Sardinien – nach Sizilien die zweitgrößte Insel im Mittelmeer – zeichnet sich durch ein typisch mediterranes Klima aus, weshalb sich die bezaubernden Landschaften in den Frühlingsmonaten sehr schön präsentieren: Überall sprießt die Macchia in ihrer unendlichen Vielfalt an Blüten und Pflanzen hervor, die die Insel in ein einzigartiges Meer an Düften und Aromen eintaucht. Im strengen Gegensatz zu den wilden und herben Gebirgslandschaften stehen die traumhaften Küstenabschnitte. Die ganze Insel ist von Nuraghen, steinernen Zeugen einer uralten Kultur, übersät. Aber auch das Mittelalter mit mächtigen Burganlagen, befestigten Städten und schönen Sakralbauten hat seine Spuren hinterlassen. Beim Besuch regionaler Imkerbetriebe erhalten Sie einen guten Einblick in die Bienenzucht auf Sardinien. Nützen Sie auch die Gelegenheit für einen Abstecher auf die Nachbarinsel Korsika und besuchen Sie die schönste Stadt der Insel, Bonifacio.

1. Tag: Anreise - Olbia - Costa Smeralda
2. Tag: Nuraghe La Prisgiona - Costa Smeralda - Freizeit
3. Tag: Imkereibetrieb - Oristano 
4. Tag:  Costa Smeralda oder Fakultativausflug nach Korsika

5. Tag: Barbagia - Imkerei - Orgosolo - Hirtenessen
6. Tag: Costa Smeralda oder Fakultativausflug Gallura - Castelsardo -Elefantenfelsen
7. Tag: Imkerei - Alghero - S. Trinitá di Saccargia
8. Tag: Rückflug

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise - Olbia - Costa Smeralda

Bustransfer von Klagenfurt und Villach nach Graz und Flug über Frankfurt nach Olbia. Empfang durch die deutschsprechende Reiseleitung und Transfer zu unserem Hotel im Raum Costa Smeralda. Bezug der Zimmer. Abendessen und Nächtigung.

2. Tag: Nuraghe La Prisgiona - Costa Smeralda - Freizeit

Heute lernen wir die schönste Küstenlandschaft Europas kennen, die Costa Smeralda (zu deutsch Smaragdküste). Die stark zerklüftete Küste mit vielen schroffen Felsen gewährt immer wieder einzigartige Ausblicke und Panoramen. Der erste Halt unseres Ausfluges erfolgt bei der Nuraghe La Prisgiona, wo wir in die geheimnisvolle Geschichte dieser Steinzeitkultur eintauchen. Weiter nach San Pantaleo mit seinen beeindruckenden Felsformationen (Fotostopp) und zur Araberbucht, wo wir neben den Super-Luxus-Hotels Cala di Volpe und Romazzino viele extravagante Villen der Super-Reichen sehen. Weiter zum Hauptort der Costa Smeralda nach Porto Cervo mit Rundgang und Aufenthalt. Rückfahrt zum Hotel. Nachmittags Zeit um die Annehmlichkeiten unseres Hotels zu genießen bzw. um einen Strandspaziergang zu unternehmen. Abendessen und Nächtigung.

3. Tag: Imkereibetrieb - Oristano

Nach dem Frühstück Fahrt nach Oristano. Hier erwartet uns ein Besuch bei der Bienenzucht Mieli Manias. Vorstellung des Bio-Betriebes durch den Bienenzüchter. Besichtigung des Zentral-Bienenhauses (Ausstattung mit Maske für jeden Teilnehmer). Anschließend Fachgespräch über Nektar-Ressourcen, Bienenkrankheiten, Schwierigkeiten und Vorteile der Bienenzucht auf Sardinien. Führung durch das Museum. Besuch im Labor (Extraktion, Verarbeitung und Verpackung des Honigs). Verkostung der verschiedenen Honigsorten mit Käse, Brot und Wein. Als Alternative zum Besuch in der Imkerei bietet sich eine ausführliche Stadtrundfahrt durch Oristano an. Rückfahrt zum Hotel. Abendessen und Nächtigung.

4. Tag: Costa Smeralda oder Fakultativausflug nach Korsika

Dieser Tag steht für individuelle Aktivitäten zur freien Verfügung. Abendessen und Nächtigung. Alternativ besteht die Möglichkeit an einem Fakultativausflug teilzunehmen:

Korsika
Fahrt nach Santa Teresa di Gallura und etwa einstündige Schifffahrt nach Korsika, wo wir im Hafen von Bonifacio anlegen. Schon allein die Einfahrt in den Hafen mit seinen senkrecht abfallenden Kreidefelsen sowie den mächtigen Festungsmauern ist eine Reise wert und bietet ein einzigartiges Postkartenmotiv. Hoch über dem Meer auf dem markanten Kreidefelsen gelegen, gilt die Altstadt von Bonifacio als die schönste Stadt Korsikas. Nach einem Spaziergang entlang des Hafens und der Unterstadt geht es in die Oberstadt (Auffahrt mit dem Bummelzug:
€ 5,- p.P.). Besichtigungsrundgang in der historischen Altstadt. Zeit für einen kleinen Einkaufsbummel. Rückfahrt mit der Fähre nach Sardinien und Transfer zum Hotel. Nächtigung.
Preis: € 79,- pro Person
Mindestteilnehmerzahl: 35 Personen

5. Tag: Barbagia - Imkerei - Orgosolo - Hirtenessen

Morgens Fahrt in die Barbagia, Barbarenland - so wurde das weglose Inselinnere von den Römern genannt, in welches sich die Inselbevölkerung vor den Angreifern  zurückzog. Heute bereits durch ein Wege- und Straßennetz mit der Zivilisation verbunden, vermittelt es dennoch den Hauch vom ursprünglichen Sardinien. Wir besuchen einen Imkereibetrieb im Raum Oliena mit einem Fachvortrag zum  Thema „Bienenzucht auf Sardinien“ und anschließender Verkostung verschiedener, landestypischer Honigsorten (Affodillen, Disteln und Eukalyptus). Weiter zum wohl bekanntesten Hirtendorf, nach Orgosolo - in aller Welt bekannt als das Dorf der „Murales“. Murales sind großformatige Gemälde an den Fassaden der Häuser, die den damaligen politischen Unmut des Hirtenvolkes bildlich zum Ausdruck bringen und vom Leben der Sarden erzählen. Aufenthalt und Rundgang. Zum Abschluss des heutigen Tages erwartet uns ein typisches Hirten-Mittagessen in rustikaler, ländlicher Atmosphäre. Rückfahrt zum Hotel. Nächtigung.

6. Tag: Costa Smeralda oder Fakultativausflug

Dieser Tag steht für individuelle Aktivitäten zur freien Verfügung. Abendessen und Nächtigung. Alternativ besteht die Möglichkeit an einem Fakultativausflug teilzunehmen:

Gallura - Calangianus - Castelsardo - Elefantenfelsen
Der heutige Ausflug führt uns in das Herz der Gallura mit ihren weitläufigen Korkeichenwäldern. Erster Besichtigungspunkt ist eine Korkfabrik in Calangianus, wo wir die Verarbeitung der Korkeichenrinde sehen. Weiterfahrt zum malerisch auf einer Küstenklippe gelegenen Städtchen Castelsardo. Möglichkeit zur Auffahrt
(ca. € 2,- p.P.) in die Altstadt und Spaziergang durch die verschachtelten Gässchen, wo Korb-flechterinnen noch heute ihre Kunstwerke direkt an der Haustüre feilbieten. Mittagspause. Anschließend weiter zum Elefantenfelsen (Fotostopp) und über das Mondtal zurück zum Hotel.
Preis: € 45,- pro Person
Mindestteilnehmerzahl: 35 Personen

7. Tag: Imkerei - Alghero - S. Trinitá di Saccargia

Auf der Fahrt Richtung Westküste halten wir bei einer Imkerei. Es erwartet uns eine kommentierte Verkostung regional typischer Honigsorten sowie des hauseigenen Honigmostes. Weiterfahrt zur befestigten und spanisch anmutenden Hafenstadt Alghero, einem außergewöhnlichen Schmuckkästchen Sardiniens. Besonders beeindruckend sind die Stadtmauern, Bastionen und Kirchen sowie der Hafen mit unzähligen vor Anker liegenden Schiffen. Hier besuchen Sie die Kirche San Francesco, die mitten in der wunderschönen Altstadt liegt. Erbaut wurde sie 1598 im gotisch-katalanischen Stil. Mittagspause. Anschließend Weiterfahrt zur wohl bekanntesten Kirche der ganzen Insel, zur Santissima Trinitá di Saccargia. Im 12. Jhdt. errichtet, ist sie das Juwel romanisch-pisanischer Baukunst in Sardinien. Rückfahrt zum Hotel. Abendessen und Nächtigung.

8. Tag: Rückflug

Nach dem Frühstück Zeit für einen Strandspaziergang oder für letzte Einkäufe. Nachmittags Fahrt zum Flughafen von Olbia und Rückflug über Frankfurt nach Graz. Bustransfer nach Villach und Klagenfurt.

Leistungen/Preis

Inkludierte Leistungen

  • Bustransfer von Klagenfurt und Villach zum Flughafen und retour
  • Flug von Graz nach Olbia (über Frankfurt) und retour
  • Hotelarrangement der Mittelklasse auf Basis Halbpension
  • Ausflugs- und Besichtigungsprogramm lt. Beschreibung
  • Fachbesuche bei Imkereien lt. Programm (vorbehaltl. Verfügbarkeit)
  • 1 x typisches Hirten-Mittagessen am 5. Tag
  • Örtliche, deutschsprechende Reiseleitung
  • Trinkgeldpauschale für Reiseleitung und Busfahrer

Nicht inkludiert:

  • Fakultativausflüge (4. und 6. Tag)
  • Kurtaxe*

Reisepreis:

 € 989,-
Flughafentaxen und Gebühren dzt.:  € 110,-
(vorbehaltl. Treibstoffpreisschwankungen)         

Pauschalpreis:

 €  1.099,-

EZ-Aufpreis:

 €  250,-
Zuzügl. Buchungsgebühr 2% vom Pauschalpreis! Diese entfällt bei Überweisung - oder Barzahlung!    

* Eine eventuelle Kurtaxe seitens der Hotels wird vom jeweiligen Reisegast an Ort und Stelle eingehoben.