Reich an historischen Denkmälern und Kulturschätzen erwartet Polen seine Besucher mit wunderschönen Städten und weiten, naturnahen Landschaften. Auf dieser Reise entdecken wir den Norden des Landes mit der Hafenstadt Danzig, dem feinsandigen Ostseestrand, der unberührten Natur der masurischen Seenplatte sowie bemerkenswerten Pilgerorten.

Reiseverlauf

1. Tag: Wien - Warschau - Thorn

Morgens Treffpunkt am Flughafen Wien-Schwechat und Flug nach Warschau, Polens Hauptstadt. Nach Ankunft Empfang durch die deutschsprechende Reiseleitung. Panoramarundfahrt entlang des sogenannten Königswegs, eine der längsten Repräsentationsstraßen der Welt, und geführter Rundgang durch die historische Altstadt. Anschließend geht es weiter nach Thorn, der  Geburtsstadt des Astronomen Nikolaus Kopernikus. Bezug des Hotels. Abendessen und Nächtigung in Thorn.

2. Tag: Thorn - Pelplin - Marienburg - Gdingen

Nach dem Frühstück Stadtbesichtigung von Thorn mit Besuch des Gebäudes von „Radio Maryja“. In der prächtigen Altstadt erwartet uns eine Vielzahl an Gebäuden im Stil norddeutscher Backsteingotik sowie der imposante Dom St. Johannes. Thorn ist auch bekannt für seine Lebkuchen, welche auf eine jahrhundertealte Tradition zurückblicken. Weiterfahrt Richtung Danzig, Polens Tor zum Meer. Unterwegs Halt beim Zisterzienserkloster in Pelplin (Außenbesichtigung) und bei der Marienburg, größte Burganlage Polens und eines der wertvollsten europäischen Denkmäler mittelalterlicher Wehrbaukunst. Am Ufer der Nogat gelegen war die prächtige Anlage ehemals Sitz der Hochmeister des Deutschen Ordens. Nach der Führung Fahrt nach Gdingen und Bezug des strandnahen Hotels. Abendessen und Nächtigung in Gdingen.

3. Tag: Danzig - Oliva

Am Vormittag Fahrt nach Danzig. Ein Rundgang führt uns durch den historischen Stadtkern mit seinen wunderschönen Fassaden am Langen Markt, dem Artushof, der Frauengasse, der gigantischen Marienkirche sowie dem einzigartigen Krantor. Im Stadtteil Oliva besuchen wir den gleichnamigen Dom, längstes Zisterzienser-Kirchengebäude der Welt. Eine Besonderheit stellt die große Orgel mit ihren beweglichen Figuren dar, welche zum Orgelspiel tanzen. Rückfahrt zum Hotel. Abendessen und Nächtigung in Gdingen.

4. Tag: Strandtag

Der heutige Tag steht uns für erholsame Stunden an Strand und Meer zur freien Verfügung. Auch empfiehlt sich ein Spaziergang nach Gdingen mit der schön angelegten Südmole, in der einige  Museumsschiffe ein Bild von der langen Seefahrertradition vermitteln. Abendessen und Nächtigung in Gdingen.

5. Tag: Gdingen - Frauenburg - Oberlandkanal - Elbing

Nach dem Frühstück Fahrt nach Frauenburg ans Frische Haff. Hier lebte und arbeitete der berühmte Astronom und Mathematiker Nikolaus Kopernikus. Besonders sehenswert ist die mächtige Backsteinkathedrale, von welcher die Stadt überragt wird. Vom Aussichtsturm genießen wir den herrlichen Ausblick auf die Küstenlandschaft. Ein weiteres Highlight erwartet uns bei einer außergewöhnlichen Schifffahrt am Oberlandkanal von Buchwalde nach Hirschfeld (oder umgekehrt). Zur Bewältigung des Höhenunterschieds von knapp 100 Metern werden die Schiffe auf Rollbergen mittels Schienenwagen über Land transportiert. Diese Technik ist einzigartig und steht unter Denkmalschutz. Abholung durch den Bus und Fahrt zum Hotel. Abendessen und Nächtigung in Elbing.

6. Tag: Elbing - Dietrichswalde - Allenstein - Sensburg

Morgens Abfahrt nach Allenstein mit Stopp in Dietrichswalde. Der Pilgerort, auch „polnisches Lourdes“ genannt, ist vor allem für die mehrfachen Marienerscheinungen im Jahr 1877 bekannt. Nach Besichtigung der Wallfahrtskirche und Feier einer Hl. Messe Weiterfahrt nach Allenstein. Rundgang durch die geschichtsträchtige Stadt mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie der St. Jakobus-Kirche, dem Hohen Tor sowie der Burg (Außenbesichtigung). Nun führt uns die Reise nach Masuren. Die Masurische Seenplatte ist geprägt von tausenden Seen und Wasserrouten, Fischerdörfchen, Wäldern und Wiesen. Bezug des Hotels. Abendessen und Nächtigung im Raum Sensburg.

7. Tag: Sensburg - Heiligelinde - Wolfsschanze - Lyck - Augustow

Der heutige Tag beginnt mit einem stimmungsvollen Orgelkonzert und einer Hl. Messe im Wallfahrtsort Heiligelinde, sehr bekannt durch die barocke Wallfahrtskirche. Im Anschluss besichtigen wir die Wolfsschanze, ehemaliges Kriegsquartier der nazideutschen Armee, wo Stauffenbergs Attentat auf Hitler fehlgeschlagen ist. Weiterfahrt nach Lyck, Sitz eines katholischen Bistums. Sehenswert sind die historischen Wohnhäuser aus dem 19. Jahrhundert, die Adalbertskathedrale sowie der Lycksee mit Schlossinsel. Nach einem Rundgang Fahrt nach Augustow. Bezug des Hotels. Abendessen und Nächtigung in Augustow.

8. Tag: Augustow - Wigry

Vormittags Spaziergang durch Augustow mit seinen spätklassizistischen Häusern. Die Stadt ist auch durch die nach ihr benannten Wasserstraße, den Augustow-Kanal, bekannt. Dabei handelt es sich um eine historische Handelsroute, welche das preußische Gebiet aufgrund hoher Zölle umgehen sollte. Heute wird der Kanal nur noch für Freizeitzwecke genutzt und ist Heimat vieler Wasservögel und Fische. Schifffahrt. Nördlich von Augustow besuchen wir den Nationalpark Wigry. Glasklare Seen, Torfmoore und ausgedehnte Nadelwälder auf über 15.000 Hektar zeichnen das Schutzgebiet aus, in dem u. a. Elche und Wölfe leben. Der gleichnamige See Wigry ist der größte der Seen, geographisch gehört er zum westlichen Teil der litauischen Seenplatte. Zum Abschluss unserer Reise genießen wir unser Abendessen heute in einem ausgewählten Restaurant, begleitet von Folkloremusik. Rückkehr zum Hotel. Nächtigung.

9. Tag: Augustow - Warschau - Wien

Nach dem Frühstück Fahrt zum Flughafen nach Warschau, dem Ausgangspunkt unserer Reise. Rückflug nach Wien.   

An den Sonntagen sind Hl. Messen geplant.

Leistungen/Preis

Inkludierte Leistungen

  • Direktflug Wien - Warschau - Wien
  • Busfahrten im komfortablen Reisebus inkl. aller Gebühren
  • Hotelarrangement der Mittelklasse
  • Basis Halbpension  
  • 1 x Abendessen in ausgewähltem Restaurant mit Folklore  
  • Ausflugs- und Besichtigungsprogramm lt. Beschreibung
  • Eintrittsgebühren lt. Programm
  • Schifffahrten am Oberland- und am Augustow-Kanal
  • örtliche Guides lt. Programm
  • durchgehende deutschsprechende Reiseleitung ab/bis Flughafen Warschau
  • Trinkgeldpauschale für Reiseleiter und Busfahrer

Reisepreis:

1.115,-
Flughafentaxen und Gebühren dzt.:  45,-
(vorbehaltl. Treibstoffpreisschwankungen)         

Pauschalpreis:

 1.160,-

EZ-Aufpreis:

245,-
Mindestteilnehmerzahl: 41 Personen
Aufpreis bei 31 - 40 Personen: € 80,-
Aufpreis bei 21 - 30 Personen: € 220,-
   
Eine eventuelle Touristensteuer seitens der Hotels wird vom jeweiligen Reisegast an Ort und Stelle eingehoben.