Die norditalienischen Regionen Lombardei und Piemont bergen zahlreiche kulturelle und historische Schätze, bedeutende sakrale Bauwerke und beeindruckende Städte mit geschichtsträchtiger Vergangenheit. Neben der lombardischen Hauptstadt Mailand ist u. a. auch das Weinbaugebiet um Barolo mit seiner malerischen Hügellandschaft hervorzuheben. 

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise Cremona

Morgens Abfahrt über den Brenner nach Cremona. Unterwegs werden Erfrischungspausen eingelegt. Kurze Pause in Mantua. Nach Ankunft Bezug des Hotels. Abendessen und Nächtigung im Raum Cremona.

2. Tag: Cremona - Pavia - Mailand

Nach dem Frühstück Stadtführung in Cremona. Am Ufer des Po gelegen war Cremona bereits zu Römerzeiten wichtiges Handelszentrum. Bei einem Spaziergang durch die mittelalterliche Stadt sehen wir die Piazza del Comune mit der eindrucksvollen Kathedrale. Cremona ist auch bekannt als Heimatstadt des Geigenbauers Stradivari. Nach der individuellen Mittagspause Fahrt nach Pavia. Bei der Stadtbesichtigung lernen wir die Kirche San Pietro in Ciel d’Oro mit dem Grabmal des Hl Augustinus kennen. Von dort geht es vorbei an der traditionsreichen Universität und der prächtigen Domkirche San Michele. Fahrt zum Hotel und Bezug der Zimmer. Abendessen und Nächtigung im Raum Mailand.

3. Tag: Mailand - Turin

Morgens Fahrt in das Zentrum von Mailand und Stadtführung in der lombardischen Metropole, die Stadt der Mode, Börse und Kunst. Im historischen Stadtkern befinden sich u. a. die Piazza Mercanti mit dem imposanten Palazzo della Ragione und die Loggia degli Osii. Anschließend gelangen wir zu einem der berühmtesten Plätze Italiens, dem Domplatz. Der Mailänder Dom ist eine der größten Kathedralen und birgt viele Schätze wie den Trivulzio Kandelaber aus dem 12. Jahrhundert und den Sarkophag aus Bergkristall des Hl. Carlo Borromeo. Von hier aus geht es weiter durch die Galerie Vittorio Emanuele zum Palazzo Marino und zur Mailänder Scala. Außerdem Besichtigung der eindrucksvollen Basilika Sant’Ambrogio, in welcher die Gebeine des Hl. Ambrosius aufbewahrt sind. Weiterfahrt nach Turin und Bezug des Hotels. Abendessen und Nächtigung in Turin.

4. Tag: Turin - Sacra di San Michele - Turin

Am Vormittag Besichtigung der Sacra di San Michele. Über die sogenannte „Treppe der Toten“ erreichen wir das romanische „Tor der Sternkreise“. Die Abtei liegt an einem über 2000 km langen Pilgerweg, der von Mont-Saint-Michel in Frankreich bis zum Monte Sant‘Angelo in Süditalien führt. Rückfahrt nach Turin, individuelle Mittagspause und Stadtführung. Turin glänzt mit einer der schönsten barocken Innenstädte Europas sowie mit malerischen Plätzen und prachtvollen Bauten. Der Rundgang führt uns entlang der Via Roma, welche mit eleganten Geschäften gesäumt ist, über die bezaubernde Piazza San Carlo zum Palazzo Carignano, Sitz des ersten italienischen Parlaments. Des Weiteren passieren Sie den Dom, wo in der Kapelle eine der geheimnisvollsten Reliquien der Christenheit aufbewahrt wird: die Sindone. Das Leinentuch, welches als das Grabtuch Christi gedeutet wird, wird nur sehr selten oder zu besonderen Anlässen der Öffentlichkeit präsentiert. Ganz in der Nähe befindet sich die Basilika San Lorenzo, wo eine Kopie des Grabtuches ausgestellt ist. Die Kuppelkonstruktion der Kirche ist eines der spektakulärsten Werke des barocken Architekten Guarino Guarini. Rückkehr zum Hotel. Abendessen und Nächtigung in Turin.

5. Tag: Turin - Alba - Barolo - La Morra - Turin

Nach dem Frühstück Fahrt nach Alba. Im historischen Zentrum der „Stadt der 100 Türme“ sehen wir den Dom mit dem Chorgestühl aus der Renaissancezeit sowie die Geschlechtertürme, die bis heute an den Reichtum der Stadt im Mittelalter erinnern. Weiterfahrt und Einkehr in einem Weingut im Barologebiet. Weinprobe und Mittagsimbiss. Abfahrt nach La Morra und Spaziergang durch den kleinen Ort. Von der Piazza Castello aus genießt man einen spektakulären Blick auf die umliegenden Hügel und Weinberge des Barologebiets. Panoramarundfahrt über Barolo, Monforte und Castiglione Falletto. Rückfahrt nach Turin. Abendessen und Nächtigung in Turin.

6. Tag: Turin - Livorno Ferraris - Sotto il Monte - Brescia

Am Morgen Abfahrt von Turin nach Livorno Ferraris und Besuch des Reisguts Acquerello. Bei der Besichtigung erfahren wir alles rund um den Reisanbau, im dazugehörigen Museum findet sich eine Dokumentation über die Arbeit und Anbaumethoden der vergangenen Generationen. Am Ende der Führung wird uns zum Mittagessen ein schmackhaftes Risottogericht serviert. Am Nachmittag Fahrt nach Sotto il Monte bei Bergamo und Besichtigung der wichtigsten Stätten des Lebens von Johannes XXIII sowie des Sanktuariums mit Kirche, Kapelle, Garten des Friedens und der Taufkirche. Weiterfahrt nach Brescia und Bezug des Hotels. Abendessen und Nächtigung in Brescia.

7. Tag: Brescia - Spiazzi - Heimreise

Antritt der Heimreise. Unterwegs Halt in Spiazzi am Osthang des Montebaldos. Besuch des Sanktuariums Madonna della Corona, in spektakulärer Lage am Berg. Kleine Wanderung oder Fahrt mit dem Shuttlebus. Weiterfahrt nach Österreich. 

Heilige Messen werden in schönen Kirchen und Plätzen abgehalten.

Leistungen/Preis

Inkludierte Leistungen

  • Busfahrt im modernen, komfortablen Reisebus inkl. aller Gebühren
  • Hotelarrangement der Mittelklasse inkl. Ortstaxe
  • Basis Halbpension (Abendessen in Turin im Hotel oder Stadtrestaurant)
  • Ausflugs- und Besichtigungsprogramm lt. Beschreibung
  • Eintrittsgebühren Mailänder Dom, Sacra di San Michele
  • Weinprobe & Mittagsimbiss am 5. Tag
  • Führung Reisgut & 3-Gang-Mittagessen inkl. Wasser, Wein, Kaffee am 6. Tag
  • Audioguides für die gesamte Reise
  • Moser-Reiseleitung, teilweise zusätzlich örtliche deutschsprechende Guides
Pauschalpreis:  €  1.320,-
EZ-Aufpreis:  €  240,-
Mindestteilnehmerzahl: 31 Personen 
Aufpreis bei 26 - 30 Personen: € 80,-
   

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Frühstücksbuffets in Italien eher einfach (kontinental) sind.