Irland steht für eine jahrhundertelange christliche Tradition und für eine beeindruckende Kulturlandschaft. Denn es wurde früh zu einem Angelpunkt der Kirchengeschichte des Abendlandes. Deshalb wird Irland auch Insel der Mönche und Heiligen genannt, allen voran des hl. Patricks. Von hier brach einst der heilige Virgil nach Salzburg auf. Außerdem werden wir der hl. Brigida begegnen, der im Flachgau eine Kirche geweiht ist, und wir werden den Marienwallfahrtsort Knock besuchen. So feiern wir jeden Tag in besonderen Kirchen einen Gottesdienst. Auf der ganzen Insel treffen wir immer wieder auf uralte Abteien und Ruinen, mittelalterliche Klosteranlagen, Schlösser und Burgen, und wir werden erfahren, warum Irland die „grüne Insel“ genannt wird.

 

Reiseverlauf

Mittwoch, 14. April: Anreise - Dublin

Bustransfer zum Flughafen München und Flug nach Dublin. Nach Ankunft Begrüßung durch die deutschsprechende Reiseleitung. Orientierende Stadtrundfahrt durch die irische Hauptstadt Dublin, wobei Sie die schönsten Straßen, Plätze und Bauwerke kennen lernen. Besuch der St.-Patrick’s-Kathedrale, die 1213 erbaut wurde und heute die größte Irlands ist. Die gotische Kathedrale mit ihrem prachtvollen Kirchenschiff ist mit Grabsteinen der Boyle Familie und dem Grab von Dekan Jonathan Swift verschönert. Fahrt zum Hotel und Bezug der Zimmer. Abendessen, anschließend offizielle Eröffnung und Einstimmung auf die Diözesanwallfahrt durch WB Hansjörg Hofer.

Donnerstag, 15. April: Dublin - Struell Wells - Belfast

Nach dem Frühstück Fahrt Richtung Norden, wo Sie im County Louth den faszinierenden Hill of Faughart besuchen. Faughart gilt als die Geburtsstätte der Hl. Brigida und der frühchristliche Friedhof mit dem St. Brigidsbrunnen ist ein beliebtes Ziel zahlreicher Pilger; (Bitte beachten: das Gelände rund um den Friedhof ist sehr uneben). Nun verlassen Sie die irische Republik und erreichen Downpatrick. Hier besuchen Sie die Struell Wells, Quellen, an denen sich Pilger durch Bäder Heilung versprachen. Der Heilige Patrick soll die vier Quellen gesegnet haben, daher wurde ihm auf dem Gelände eine kleine Kirche gewidmet. Weiterfahrt nach Belfast, der nordirischen Hauptstadt. Sie unternehmen eine Panorama-Stadtrundfahrt und fahren an den berühmtesten Häusern der Stadt vorbei, wie z.B. der Grand Opera, der City Hall und der Waterfront Hall, Belfasts Konzerthalle. Danach weiter zum schiefen Albert Clock Turm und kurzer Halt an der Queens University. Bezug der Unterkunft in Belfast. Abendessen und Nächtigung. 

Freitag, 16. April: Armagh - Sligo

Am Morgen Besichtigung von Armagh, die von sich behaupten kann, eine der ältesten kirchlichen Hauptstädte Europas außerhalb der römischen Provinz zu sein. Hier gründete St. Patrick 444/445 sein erstes Bistum und bis heute ist es der Hauptsitz der römisch-katholischen und anglikanischen Kirche. Besuch der beiden Kathedralen, die sich beide gegenüber auf einem Berg befinden und ein freundliches Auge aufeinander werfen. Die St. Patrick’s Church of Ireland Cathedral (anglikanisch) ist die älteste und befindet sich auf dem Boden des St. Patricks Klosters. Nicht weit entfernt ist die St. Patrick’s Roman Cathedral, die im 19. Jh im gotischen Stil erbaut wurde. Weiterfahrt in die Grafschaft Sligo zur Drumcliffe Church. Hier befindet sich das Grab des berühmten irischen Dichters William Butler Yeats, dessen Grabstein eine selbst verfasste Inschrift ziert. Bezug der Unterkunft im Raum Sligo. Abendessen und Nächtigung. 

Samstag, 17. April: Knock - Ballintuber Abbey

Der heutige Tag führt Sie nach Knock. Hier soll es 1879 eine Marienerscheinung gegeben haben, seither ist das kleine Dorf zum größten Wallfahrtsort Irlands geworden. Am Nachmittag besuchen Sie Ballintuber Abbey. Die Klosterkirche ist die einzige Kirche des Landes, die von einem irischen König gegründet wurde und noch immer genutzt wird. Sie gilt als eines der eindrucksvollsten Kirchengebäude Irlands mit einem Portal aus dem 15. und einem Fenster aus dem 13. Jahrhundert. Rückkehr zum Hotel im Raum Sligo. Abendessen und Nächtigung. 

Sonntag, 18. April: Croagh Patrick - Connemara - Galway

Fahrt zum Croagh Patrick, Irlands heiligem Berg. Im Jahre 441 soll der Hl. Patrick hier 40 Tage fastend und betend verbracht haben, Gott bittend, sich um die Iren zu kümmern. Weiter geht es in die Wildnis von Connemara, dessen Einwohner noch immer Gälisch sprechen. Diese Region ist ohne Zweifel der wildeste und romantischste Teil Irlands und ein wahres Paradies für Naturliebhaber. Es ist eine große Halbinsel, die von der felsigen Küste der Galway Bay im Süden begrenzt wird. Weiterfahrt nach Galway und Bezug der Unterkunft. Abendessen und Nächtigung. 

Montag, 19. April: Burren Region - Cliffs of Moher - Dysert O’Dea Castle - Region Clare

Heute durchqueren Sie das Burren Gebiet, ein Hochplateau aus porösem Kalkstein und eine seltene und einzigartige Region in Europa. „Burren“ heißt so viel wie riesiger Stein und wird oft auch als Mondlandschaft beschrieben. Anschließend Fahrt zu den imposanten Cliffs of Moher, wo die Felsen über 200 Meter steil in den Atlantik stürzen. Besichtigen Sie außerdem das authentisch restaurierte Dysert O’Dea Castle aus dem 15. Jahrhundert. Das Hochkreuz, das sich in der Kirche befindet, stammt aus dem 12. Jahrhundert und ist eines der besterhaltenen seiner Art in ganz Irland. Rückkehr zum Hotel. Abendessen und Nächtigung.

Dienstag, 20. April: Birr Castle - Aghaboe Abbey - Dublin

Am Vormittag Besuch des Birr Castle, ein 1620 gegründetes Schloss, das noch heute in Besitz des Earl of Rosse ist. In den Gärten rund um das Anwesen finden Sie hunderte verschiedene Bäume und Sträucher wie Magnolien, Buchen, Ahorn- und Apfelbäume. Die streng geschnittenen Hecken sind die höchsten weltweit und über 200 Jahre alt. Weiterfahrt zur Ruine Aghaboe Abbey. Die Abtei aus dem 6. Jahrhundert wurde von St. Canice gegründet und wurde zu einem Zentrum für Bildung, Handel und Landwirtschaft. Der Hl. Virgil war hier Abt, bis er Irland verließ und Bischof von Salzburg wurde. Heute sind hier eine Kirche aus dem 17. Jh. sowie die Ruinen eines Dominikaner-Klosters aus dem jahr 1382 erhalten. Treffen mit dem Komitee in Eigenregie. Fahrt zum Hotel im Raum Dublin und Bezug der Zimmer. Abendessen und offizieller Abschiedsabend.

Mittwoch, 21. April: Bray - Heimreise

Zum Abschluss der Reise besuchen Sie am Vormittag die St. Fergal’s Church in Bray, einem charmanten Küstenort südlich von Dublin. Die St. Fergal’s Gemeinde besteht seit 1975 und befindet sich unter dem Patronat des Heiligen Virgil. Rechtzeitiger Transfer zum Flughafen Dublin und Flug nach München. Bustransfer retour.

Leistungen/Preis

Inkludierte Leistungen

  • Bustransfer zum/vom Flughafen München
  • Flug nach Dublin und retour
  • Hotelarrangement der Mittelklasse
  • Halbpension (irisches Frühstück, serviertes Abendessen)
  • Rundreise im klimatisierten Komfortbus
  • Besichtigungsprogramm lt. Beschreibung
  • Sämtliche Eintrittsgebühren für die im Programm beschriebenen Besichtigungspunkte
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Trinkgeldpauschale für Reiseleiter und Busfahrer
  • Moser Reisebegleitung
Bei Buchung   bis 19.01.21 ab 20.01.21
Reisepreis:   € 1.383,- € 1.433,-
Flughafentaxen und Gebühren dzt.: € 65,- € 65,-
(vorbehaltl. Treibstoffpreisschwankungen)        
Pauschalpreis:   € 1.448,- € 1.498,-
EZ-Aufpreis:  € 295,-  € 295,- 

Mindestteilnehmerzahl: 150 Personen. 

Eine eventuelle Touristensteuer seitens der Hotels wird vom jeweiligen Reisegast an Ort und Stelle eingehoben.

 

Zusatzinformationen

Wir machen darauf aufmerksam, dass das Frühstück in Irland und Nordirland eher bescheiden und nicht abwechslungsreich ist. Das servierte Abendessen besteht aus einer 3-gängigen Menüabfolge.