Begleitet werden Sie bei dieser Reise von fachkundigen Moser Reise(beg)leitern.
Der Luxusbus (beschränkte Teilnehmerzahl) mit speziellem Fahrrad-Anhänger bringt Sie zu allen Ausgangspunkten unserer wunderschönen Rad-Touren. Auf den geführten Radausflügen sowie bei den Stadtführungen erkunden Sie Straßburg und Colmar, bekannte Weingegenden sowie romantische Orte mit bezaubernden Fachwerksbauten. Auch mit fantastischen Ausblicken auf das Rheintal und den Schwarzwald werden Sie auf den Radstrecken belohnt. Während der gesamten Reise sind Sie im selben Hotel untergebracht und wie bei allen Senioren-Reisen werden Genuss und Geselligkeit gewiss nicht zu kurz kommen.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise - Straßburg - Colmar (Rad: ca. 25 km; Anspruch: leicht)

Frühmorgens Abfahrt von St. Pölten ( + zentrale Zustiegsstellen entlang der A1) über München und Stuttgart nach Straßburg. Nach Ankunft besichtigen Sie zu Fuß die elsässische Hauptstadt. Im Anschluss Start einer kurzen Radtour vorbei an Krautfeldern und Sauerkrautfabriken durch das „Sauerkrautland“. Verladen der Räder und Transfer zum Hotel. Abendessen und Nächtigung im Raum Colmar. 

2. Tag: Weinstraße bei Ottrott - Molsheim - Obernai - Ottrott (Rad: ca. 50 km; Anspruch: leicht)

Nach dem Frühstück fährt Sie der Bus zum Ausgangspunkt Ihrer heutigen Radtour. Auf der Weinstraße bei Ottrott geht es Richtung Molsheim. Nach einer Mittagspause geht es in das von mitteralterlichen Mauern umgebene Städtchen Obernai und danach weiter nach Ottrott. Verladung der Räder und Rückfahrt zum Hotel. Abendessen und Nächtigung im Raum Colmar.

3. Tag: Boersch - Odilienberg - Barr - Radeln entlang der Weinstraße (Rad: ca. 55 km; Anspruch: mäßig)

Die heutige Radtour startet in Boersch. Über eine gut ausgebaute Asphaltstraße geht es zum Kloster der Hl. Odilie, der Schutzheiligen des Elsass. (ca. 500 Höhenmeter Anstieg). Sie werden beeindruckt sein von dem fantastischen Blick über die Rheinebene und den Schwarzwald. Weiter geht es durch Barr und im Anschluss der Weinstraße entlang, wo Sie durch kleine verträumte Dörfer zurück zum Hotel radeln. Abendessen und Nächtigung im Raum Colmar. 

4. Tag: Riquewihr - Kaysersberg - Colmar (Rad: ca. 50 km; Anspruch: leicht)

Die heutige Tour führt Sie unter anderem durch Riquewihr, wo Sie heute noch immer den mittelalterlichen Charme spüren können. Außerdem radeln Sie durch Kaysersberg, dem Geburtsort von Albert Schweitzer. Weiter geht es entlang der Weinstraße bis kurz vor Colmar. Verladen der Räder und anschließend Fahrt mit dem Bus ins Zentrum. Zu Fuß erkunden Sie mit Ihrer örtlichen Stadtführung das reizende Altstadtviertel „Petite Venise“ mit seinen Fachwerkhäusern und das Gerberviertel. Rückfahrt zum Hotel. Abendessen und Nächtigung im Raum Colmar. 

5. Tag: Lebkuchenmuseum - Rückreise

Nach dem Frühstück Besichtigung eines Lebkuchenmuseums inkl. Besuch der Produktionsstätte. Im Anschluss treten Sie die Heimreise an. Zwischendurch werden genügend Erholungspausen eingelegt.

Leistungen/Preis

Inkludierte Leistungen

  • Busfahrten St. Pölten - Elsass - St. Pölten sowie Transfers vor Ort im komfortablen Reisebus inkl. speziellem Radanhänger 
  • Hotelarrangement der gehobenen Mittelklasse auf Basis Halbpension
  • Besuch eines Lebkuchenmuseums am 5. Tag 
  • Geführte Radtouren lt. Beschreibung 
  • Örtliche Stadtführer in Straßburg und Colmar 
  • Trinkgeldpauschale für Busfahrer sowie Rad- und Stadtführer 
  • Moser Reisebegleitung
  • Ortstaxe
Pauschalpreis: 930,-
EZ-Aufpreis:  250,-

Mindestteilnehmerzahl: 31 Personen 
Max. Teilnehmerzahl: 36 Personen 
Aufpreis bei 26 - 30 Personen: € 60,-

Eine eventuelle Touristensteuer seitens der Hotels wird vom jeweiligen Reisegast an Ort und Stelle eingehoben.

Zusatzinformationen

Die Reise wird nach den zum Reisezeitpunkt geltenden Covid-19-Sicherheits- und Einreisebestimmungen durchgeführt. Die aktuellen Informationen finden Sie unter: https://www.bmeia.gv.at/reise-services/laender/ 

Für die Teilnahme an der Reise wird die Mitnahme eines eigenen E-Bikes vorausgesetzt. Wir weisen darauf hin, dass die Reise für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist! Angemessene Fitness und Helmpflicht sind Voraussetzung!