Historische Denkmäler, wilde Naturschönheiten, malerischen Städte und Ortschaften mit bewegter Vergangenheit - Slowenien und Kroatien haben davon in Fülle. Zum Auftakt dieser Reise erwartet Sie eine Fahrt mit der k. k. Eisenbahn, gefolgt vom „Dolce Vita“ der italienischen Hafenstadt Triest und Ausflügen in das istrische Hinterland mit seinen Bilderbuchdörfern inmitten unberührter Hügellandschaften.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Bled

Morgens Abfahrt von St. Pölten nach Bled, einem der schönsten slowenischen Ferienorte, gelegen in der herrlichen Bergwelt der Julischen Alpen. Empfang durch die örtliche Reiseleitung und Besichtigung des Ortes sowie der Burg, eines der ältesten Baudenkmäler Sloweniens mit traumhaftem Blick auf den See. Bezug des Hotels. Abendessen und Nächtigung in Bled.

Fakultativ: Fahrt mit einem traditionellen Holzruderboot, genannt „Pletna“, zur kleinen Insel, wo sich die Wallfahrtskirche mit der berühmten Wunschglocke befindet. 
Aufpreis: € 20,-

2. Tag: Bled - Nova Gorica - Gorizia - Brda/Collio - Portoroz

Am Vormittag Zugfahrt mit der Wocheinerbahn entlang der reizvollen Landschaft entlang von Save und Isonzo durch den Wocheinertunnel über die Salcanobrücke, welche als weltweit größte gemauerte Steinbogenbrücke gilt. Die Bahn wurde Anfang des 20. Jahrhunderts vom kaiserlichen Österreich zur Verbindung mit dem Hafen von Triest erbaut. Nach Ankunft in Nova Gorica Fahrt über die Grenze nach Italien und kurze Besichtigung von Gorizia. Anschließend Weinverkostung mit Imbiss im Anbaugebiet Brda/Collio mit dem Hauptort Cormons. Rückfahrt nach Slowenien und Bezug des Hotels in Portoroz. Abendessen und Nächtigung.  

3. Tag: Triest - Redipuglia

Heute erwartet Sie ein Ausflug nach Triest. Die italienische Stadt wird von Einflüssen verschiedener Kulturen und Religionen geprägt. Freuen Sie sich auf einen Rundgang, bei dem Sie u. a. das Römische Theater, die Kathedrale San Giusto sowie die Piazza dell Unita d’Italia, den prachtvollen Hauptplatz, bestaunen können. Nach der individuellen Mittagspause Fahrt zur militärischen Gedenkstätte Redipuglia, größtes Kriegerehrenmal Italiens. Einst fanden an diesem Ort in den Isonzoschlachten heftige Kämpfe statt, die Gebeine von etwa 100.000 Gefallenen liegen hier begraben. Rückfahrt zum Hotel. Abendessen und Nächtigung in Portoroz.

Fakultativ: Betriebsführung illycaffè mit Einblick in den Produktionsprozess und Besichtigung der Röst- und Sortiermaschinen. (Führung vorbehaltlich Verfügbarkeit/Bestätigung)
Aufpreis: € 25,-

4. Tag: Kroatisches Istrien: Groznjan - Motovun - Pazin

Nach dem Frühstück Fahrt nach Groznjan, einer antiken kleinen Stadt mit reichem kulturellen Erbe und gelebten Traditionen. Im Jahre 1956 wurde sie zur Stadt der Künstler, welche die verlassenen Häuser bezogen und bis heute einen Ort der Kreativität aus ihr machen. Weiter geht es nach Motovun, inmitten grüner Hügellandschaften erhaben auf einer Bergspitze gelegen. Zwischen den Stadttoren und alten Festungsmauern führen die engen Gassen zum Stadtkern mit der Kirche St. Stefan, dem Glockenturm und zahlreichen Spezialitätengeschäften (Olivenöl, Trüffel, Wein). Als letzten Programmpunkt der heutigen Tour besuchen Sie Pazin, Hauptort der alten Markgrafschaft Istrien. Über einer tiefen Schlucht gelegen befindet sich die Burg, welche das städtische Museum beherbergt. Nach Besichtigung Rückfahrt zum Hotel. Abendessen und Nächtigung in Portoroz.

5. Tag: Kroatisches Istrien: Buzet - Hum - Zminj

Auch der heutige Ausflug ist dem istrischen Hinterland Kroatiens gewidmet. Zuerst besichtigen Sie das historische Städtchen Buzet, geprägt durch die palastartigen Patrizierhäuser der damaligen venezianischen Militärverwaltung. Zur Gemeinde von Buzet gehört auch Hum, mit etwa 30 Personen als kleinste Stadt der Welt bezeichnet. In seiner weit zurückreichenden Geschichte war Hum eines der kulturellen Zentren der glagolitischen Schrift und Kultur, an die einige Denkmäler erinnern. Weiterfahrt nach Zminj. Schon von weitem ist der Turm der Barockkirche St. Michael zu sehen, der die ehemalige Festungsstadt dominiert. Die Region um Zminj wird vorwiegend für den Anbau von Wein, Oliven, Gemüse und Obst genutzt. Auf der Rückfahrt zum Hotel Einkehr bei einem Winzer mit Verkostung und Imbiss. Abendessen und Nächtigung in Portoroz. 

6. Tag: Salinen Secovlje - Slowenisches Istrien: Krkavce

Morgens besichtigen Sie die an Portoroz angrenzenden Salinen, ein Naturpark und bedeutendes Biotop für Pflanzen und Tiere. In geringem Umfang wird noch heute traditionelle Salzgewinnung betrieben. Anschließend Fahrt in das istrische Hinterland Sloweniens, wo Sie auf kleine alte Ortschaften treffen, welche im Kontrast zur Küstenregion eine beschauliche Ruhe und Gelassenheit ausstrahlen. Olivenhaine, Weinreben und Obstgärten überziehen die mediterrane Landschaft. Verkostung des „flüssigen Goldes“, Istriens hochwertiges Olivenöl aus handgepflückten, kaltgepressten Früchten. Rundgang durch Krkavce, vorbei an Häusern in typisch istrischer Steinbauweise. Auch sehen Sie den sogenannten „Stein von Krkavce“ mit seinem geheimnisvollen Menschenrelief. Rückfahrt zum Hotel. Abendessen und Nächtigung in Portoroz.  

7. Tag: Hrastovlje - Izola - Koper - Piran

Nach dem Frühstück Fahrt nach Hrastovlje und Besuch der romanischen Dreifaltigkeitskirche. Die im 12. und 13. Jahrhundert errichtete Kirche ist von einer Wehrmauer umgeben und vor allem für ihr Totentanz-Fresko bekannt. Rückfahrt an die Küste nach Koper, der Stadt mit reicher Geschichte und großer wirtschaftlicher Bedeutung. Weiß gepflasterte Plätze und historische Bauten aus istrischem Sandstein erzählen von der Vergangenheit der Stadt. Im Anschluss geführter Rundgang durch Izola, dem ehemaligen Fischerdorf mit venezianischem Charme. Schließlich besichtigen Sie noch Piran, Nachbarort von Portoroz. Als besterhaltenes Stadtkulturdenkmal des slowenischen Istriens bietet Piran seinen Besuchern ein harmonisches Ensemble aus eng aneinander gereihten Häusern, schmalen Gässchen und reizvollen Plätzen. Rückfahrt zum Hotel. Abendessen und Nächtigung in Portoroz.

Fakultativ: Bootsfahrt von Izola nach Piran (Dauer ca. 1 Std.) inkl. Aperitif. 
Aufpreis: € 20,-

8. Tag: Portoroz - Ljubljana - Heimreise

Antritt der Heimreise. Unterwegs Halt in Ljubljana. Bei der Stadtbesichtigung begeben Sie sich auf die Spuren der jahrtausendalten Geschichte der Hauptstadt, welche eine verträumte mittelalterliche Altstadt mit verzierten Portalen und prächtigen Fassaden beherbergt. Malerische Brücken und zahlreiche Architekturdenkmäler ergänzen das historische Erbe der Stadt. Weiterfahrt. Abends Ankunft am Ausgangspunkt Ihrer Reise. 

Leistungen/Preis

Inkludierte Leistungen

  • Rundreise im klimatisierten Komfortbus inkl. aller Gebühren
  • Hotelarrangement der Mittelklasse inkl. Kurtaxe
  • Basis Halbpension (Frühstück und Abendessen als Buffet - serviert in den Nachbarhotels)
  • Ausflugs- und Besichtigungsprogramm lt. Beschreibung
  • Eintrittsgebühren lt. Programm
  • Verkostungen am 2., 5. und 6. Tag lt. Beschreibung
  • Bahnfahrt am 2. Tag lt. Programm 
  • Audioguides/Kopfhörer für die gesamte Reise
  • deutschsprechende Reiseleitung ab Bled/bis Ljubljana
  • Trinkgelder für Busfahrer, Reiseleitung und Stadtführer
Pauschalpreis:  €  1.070,-
EZ-Aufpreis:  €  170,-

Mindestteilnehmerzahl: 21 Personen