Länderinformationen

Alle Länder anzeigen

Vanuatu

Allgemeines

Offizieller Name des Staates

Republik Vanuatu.

Hauptstadt

Port Vila (auf Éfaté).

Geographie

Vanuatu (vormals Neue Hebriden) besteht aus einer unterbrochenen Doppelkette von Inseln, die sich über 900 km in nord-südöstlicher Richtung erstreckt. Mit den Banks- und Torres-Inseln umfasst die Kette 80 Inseln und Inselchen. Die dichtbewaldeten, bergigen Inseln sind vulkanischen Ursprungs, und es gibt fünf aktive Vulkane. An den Küsten werden schmale Landstreifen landwirtschaftlich genutzt.

Regierung

Republik (im Commonwealth) seit 1980. Verfassung von 1980. Einkammerparlament mit 52 Mitgliedern, auf vier Jahre gewählt. Der Premierminister wird vom Parlament gewählt und ernennt seinerseits den Ministerrat, der die Exekutivgewalt ausübt. Der Präsident wird von einem Wahlkomittee bestimmt. Unabhängig seit 1980 (ehemaliges britisch-französisches Kondominium).

Staatsoberhaupt

Tallis Obed Moses, seit Juli 2017.

Regierungschef

Charlot Salwai, seit Februar 2016.

Elektrizität

220/230 V, 50 Hz. Stecker wie in Australien und Neuseeland. Adapter sind leicht erhältlich.

Zeitzone

Vanuatu Time: MEZ +12

Übersicht

Die Inseln von Vanuatu sind ein Paradies für Abenteuerurlauber, da die geologisch aktive Inselgruppe landschaftlich einiges zu bieten hat, angefangen von farbenprächtigen Korallenriffen über sprudelnde Vulkane bis hin zu üppigem Dschungel.

Besucher können bis zum Rande des Vulkans Yasur fahren, der der zugänglichste Vulkan der Welt sein soll, oder mit dem Seekajak an den Küsten der Inseln entlang fahren. Auf Tauchgängen kann man Wracks aus dem Zweiten Weltkrieg erkunden, und die Kokosnussplantagen und der tropische Regenwald eignen sich für Wander- oder Radtouren.

Wer es weniger aktiv mag, wird es genießen, an den vielen schönen Sandstränden zu entspannen, die multikulturelle Küche der Hauptstadt Port Vila zu probieren oder mit einem Charterboot von Insel zu Insel zu „hüpfen“.

Touristisch erschlossen sind vor allem die Inseln Efaté, Tanna und Espiritu Santo. Internationale Besucher landen in Port Vila auf Efaté und können den Rest des Landes mit dem Boot oder dem Flugzeug entdecken.

Anreise

Anreise mit dem Flugzeug

Vanuatus nationale Fluggesellschaft Air Vanuatu (NF) (Internet: www.airvanuatu.com) bietet Verbindungen von Brisbane, Sydney und Melbourne (Australien) sowie Auckland (Neuseeland).

Auch Air New Zealand (NZ) (Internet: www.airnz.co.nz) fliegt nach Vanuatu.

Airpässe

Der Sky Team Asia Pass gilt je nach Anzahl der Coupons (min. 3, max. 8) für Flüge zwischen Korea (Rep.) oder Japan und dem Südwestpazifik (Amerikanisch-Samoa, Australien, Cook-Inseln, Fidschi, Kiribati, Marshall-Inseln, Föderierte Staaten von Mikronesien, Nauru, Neukaledonien, Neuseeland, Palau, Papua-Neuguinea, Samoa, Salomonen, Tonga, Tuvalu und Vanuatu). Der Pass kann nur zusammen mit einem Langstreckenflug der SkyTeam-Partner außerhalb der oben genannten Länder erworben werden. Der Pass ist für maximal 60 Tage gültig. Weitere Informationen unter www.skyteam.com.

Ausreisegebühr

2800 VT. Kinder unter 12 Jahren sind ausgenommen. Die Flughafengebühren sind im Ticketpreis enthalten.

Anreise mit dem Schiff

Die größten internationalen Häfen sind Port Vila und Santo. Einige Reedereien laufen Vanuatu an.

Vor Ort unterwegs

Unterwegs mit dem Flugzeug

Die staatliche Fluggesellschaft Air Vanuatu (NF) (www.airvanuatu.com) fliegt 29 Ziele innerhalb der Inselgruppe an. Unity Airlines (Internet: www.unity-airlines.com) bietet Charterflüge an.

Airpässe

Air Vanuatu bietet Reisenden im Zusammenhang mit einem internationalen Flugticket reduzierte Preise für Inlandflüge.

Unterwegs mit dem Auto/dem Bus

Der Großteil der Straßen ist nicht asphaltiert, jedoch in Ortschaften mit normalen Pkw befahrbar (ansonsten mit Allradantrieb). Nach starken Regenzeiten und längeren Trockenheitsperioden ist jedoch äußerste Vorsicht geboten. Die häufigsten Verkehrsmittel sind Fahrräder und Mopeds.

Bus:
Privater und unregelmäßiger Busverkehr.

Taxi:
Taxis sind zahlreich vorhanden und relativ günstig. Am Kulturzentrum in Port Vila gibt es einen Taxistand.

Mietwagen
sind bei den Niederlassungen der internationalen Autovermietungen in Port Vila erhältlich.

Unterlagen:
Nationaler oder internationaler Führerschein.

Unterwegs mit dem Schiff

Fähren verkehren zwischen Port Vila und Santo und den nördlichen und südlichen Inseln. Boote verkehren zwischen vielen der anderen Inseln.

Reisewarnung

Überblick

Stand - Mon, 07 Oct 2019 14:45:00 +0200
(Unverändert gültig seit: Mon, 07 Oct 2019 14:38:42 +0200)

Lagen können sich schnell verändern und entwickeln. Wir empfehlen Ihnen:
- Verfolgen Sie Nachrichten und Wetterberichte
- Achten Sie auf einen ausreichenden Reisekrankenversicherungsschutz
- Abonnieren Sie unseren Newsletter oder nutzen Sie unsere App „Sicher Reisen"
- Folgen Sie uns auf Twitter: AA_SicherReisen
- Registrieren Sie sich in unserer Krisenvorsorgeliste

Letzte Änderungen:
Redaktionelle Änderungen

Sicherheit

Terrorismus

Innenpolitische Lage

Gelegentlich kann es zu Protesten und Demonstrationen kommen.

  • Informieren Sie sich über die lokalen Medien.
  • Meiden Sie Demonstrationen und größere Menschenansammlungen weiträumig.
  • Folgen Sie den Anweisungen lokaler Sicherheitskräfte.

Kriminalität

Die Kriminalitätsrate in Vanuatu ist niedrig. Vereinzelt werden Überfälle, Diebstahl und sexuelle Belästigung gemeldet. Insbesondere nach Einbruch der Dunkelheit bestehen bei Spaziergängen und in öffentlichen Verkehrsmitteln erhöhte Gefahren.

  • Lassen Sie bei Fortbewegung in der Dunkelheit, zu Fuß oder auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln verstärkte Aufmerksamkeit walten.
  • Bewahren Sie Geld, Ausweise, Führerschein, Flugscheine und andere wichtigen Dokumente sicher auf.
  • Bevorzugen Sie bargeldlose Zahlungen und nehmen Sie nur das für den Tag benötigte Bargeld und keine unnötigen Wertsachen mit.
  • Seien Sie in größeren Menschenmengen wie an Flughäfen oder im Bus besonders aufmerksam und achten Sie auf Ihre Wertsachen.
  • Seien Sie bei ungewohnten E-Mails, Gewinnmitteilungen, Angeboten und Hilfsersuchen angeblicher Bekannter skeptisch. Teilen Sie keine Daten von sich mit, sondern vergewissern Sie sich ggf. persönlich oder wenden Sie sich an die Polizei.

Naturkatastrophen

Erdbeben und Vulkane

Die Inselgruppe Vanuatu liegt in einer seismisch sehr aktiven Zone, so dass es zu vulkanischen Aktivitäten, Erd- und Seebeben sowie Tsunamis kommen kann.
Aktivitäten zeigten zuletzt der Vulkan Manaro Voui (auch Lombenben genannt) auf der Insel Ambae, die Vulkane Bembow auf der Insel Ambrym und Gaua auf der gleichnamigen Insel. Für diese Vulkane wie auch für den bei Touristen beliebten Vulkan Mount Yasur auf der Insel Tanna gelten Warnstufen und es wurden Sperrzonen eingerichtet, die beim Vanuatu Meteorology Department abrufbar sind.

Tropenstürme

Das gesamte Inselgebiet Vanuatus ist im Zeitraum von Anfang November bis Ende April oft von starken Winden, die teilweise Zyklon- oder Taifunstärke erreichen können, betroffen.

Reiseinfos

Zuständige Auslandsvertretung

Deutschland unterhält keine Botschaft auf Vanuatu. Zuständig ist die deutsche Botschaft in Canberra/ Australien. Zuständig für die Erteilung von Pässen und Visa und sonstige konsularische Angelegenheiten von Personen mit Aufenthalt auf Vanuatu ist das deutsche Generalkonsulat in Sydney
In Notfällen kann vor Ort auch der deutsche Honorarkonsul in Port Vila um Unterstützung gebeten werden.

Vanuatu unterhält weder eine diplomatische Vertretung in Deutschland noch verfügt es hier über einen Honorarkonsul. Die nächstgelegene Vertretung Vanuatus ist die Botschaft in Brüssel:
Embassy of the Republic of Vanuatu
380 Avenue de Tervuren, Chemin de Ronde
1200 Brussels
Tel: + 32 7 217 7449 oder +32 2 771 7494
Fax +32 2 771 7494
Email: info@vanuatuembassy.be oder vanuatuembassybrussels@gmail.com

Infrastruktur/Verkehr

Vanuatu verfügt über Tiefseehäfen in Forari in Port Vila (Efate) und Luganville (Espiritu Santo) sowie über weitere acht kleinere Häfen für den Verkehr zwischen den Inseln.

Die Straßen sind größtenteils unbefestigt. Insbesondere nach starken Regenfällen oder längeren Trockenperioden können die Straßen meist nur unter größter Vorsicht befahren werden. Auf den kleineren Inseln bestehen oft nur Fußwege zwischen den Dörfern. Fahrzeuge befinden sich häufig in schlechtem Zustand. Mehrere internationale Fluggesellschaften verbinden Vanuatu u.a. mit Australien, Neuseeland, den Fidschi-Inseln und Neukaledonien. Über Inlandsflüge oder Bootsverbindungen sind alle Inseln erreichbar. Flugzeuge oder Boote verkehren jedoch nur in unregelmäßigen Abständen.

Führerschein

Der Internationale Führerschein ist anerkannt und nur in Verbindung mit dem nationalen deutschen Führerschein gültig.

LGBTIQ

LGBTIQ-Personen in Vanuatu können sich rechtlichen Herausforderungen gegenüber sehen, denen andere nicht ausgesetzt sind. Homosexualität wurde im Jahr 2007 entkriminalisiert, es gibt jedoch keine rechtliche Anerkennung von eingetragenen Lebenspartnerschaften oder Schutz gegen Diskriminierung.

Strafrecht

Drogendelikte werden in der Regel mit hohen Geld- und Gefängnisstrafen geahndet. Der Besitz, die Produktion und der Vertrieb von pornographischem Material sind strafbar.

Geld/Kreditkarten

Die Währung auf Vanuatu ist der Vatu (VUV). Geldautomaten gibt es in Port Vila (Efate), Lenakel (Tanna), Lakatoro (Malekula) sowie in Luganville (Espiritu Santo).

Einreise und Zoll

Einreise- und Einfuhrbestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreise- und Zollbestimmungen zur Einfuhr von Waren erhalten Sie nur direkt bei den Vertretungen Ihres Ziellandes.
Die Zollbestimmungen für Deutschland können Sie auf der Webseite des deutschen Zolls  und per App "Zoll und Reise" finden oder dort telefonisch erfragen.

Reisedokumente

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

  • Reisepass: Ja
  • Vorläufiger Reisepass: Ja
  • Personalausweis: Nein
  • Vorläufiger Personalausweis: Nein
  • Kinderreisepass: Nein

Anmerkungen/Mindestrestgültigkeit:
Reisedokumente müssen zum Zeitpunkt der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein.

Visum

Deutsche Staatsangehörige benötigen für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen innerhalb von 180 Tagen kein Visum, sofern keine Erwerbstätigkeit aufgenommen wird.

Ein gültiges Rück- oder Weiterflugticket muss vorhanden sein.

Minderjährige

Allein reisende Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren müssen bei der Fluggesellschaft als minderjährige Reisende (unaccompanied minor) angemeldet werden. Allein reisende Kinder im Alter von zwölf bis fünfzehn Jahren können als minderjährige Reisende angemeldet werden; sollten jedoch immer als junge Reisende (young passenger) identifiziert sein. Weitere Informationen stellen beispielsweise Qantas oder Virgin Australia zur Verfügung.

Einfuhrbestimmungen

Die Einfuhr von frischen Lebensmitteln; pflanzlichen und tierischen Produkten; Tieren, Pflanzen und Erden ist untersagt.

Heimtiere

Das australische Landwirtschaftsministerium stellt Informationen zur Einfuhr von Heimtieren nach Vanuatu zur Verfügung.

Gesundheit

Aktuelles

Die WHO hat im Januar 2019 das Verzögern oder Auslassen von Impfungen zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Insbesondere der fehlende Impfschutz gegen Masern birgt bei international steigenden Fallzahlen ein hohes Risiko.

  • Überprüfen Sie im Rahmen der Reisevorbereitung Ihren sowie den Impfschutz Ihrer Kinder gegen Masern und lassen diesen ggf. ergänzen.

Impfschutz

Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben.

  • Achten Sie darauf, dass sich bei Ihnen und Ihren Kindern die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden.
  • Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A und Poliomyelitis, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B und Typhus empfohlen.
  • Aktuelle, detaillierte Reiseimpfempfehlungen für Fachkreise bietet die DTG.

Zika-Virus-Infektion

Die vorrangig durch tagaktive Aedes-Mücken übertragene Infektion mit Zika-Viren kann in der Schwangerschaft zu Fehlbildungen beim Kind führen sowie neurologische Komplikationen beim Erwachsenen hervorrufen.

Dengue-Fieber

Dengue-Viren werden landesweit durch tagaktive Aedes-Mücken übertragen. Die Erkrankung geht in der Regel mit Fieber, Hautausschlag sowie ausgeprägten Gliederschmerzen einher und betrifft zunehmend auch Reisende. In seltenen Fällen treten insbesondere bei Kindern schwerwiegende Komplikationen inkl. möglicher Todesfolge auf. Insgesamt sind Komplikationen bei Reisenden jedoch selten. Es existiert weder eine Impfung bzw. Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie gegen Dengue-Fieber, siehe Merkblatt Dengue-Fieber.

  • Schützen Sie sich zur Vermeidung von Dengue-Fieber im Rahmen einer Expositionsprophylaxe insbesondere tagsüber konsequent vor Mückenstichen.

Malaria

Malaria wird durch dämmerungs- und nachtaktive Anopheles-Mücken übertragen. Unbehandelt verläuft insbesondere die gefährliche Malaria tropica bei nicht-immunen Europäern häufig tödlich. Die Erkrankung kann noch Wochen bis Monate nach Aufenthalt im Risikogebiet ausbrechen, siehe auch Merkblatt Malaria.

  • Stellen Sie sich beim Auftreten von Fieber während oder auch noch Monate nach einer entsprechenden Reise schnellstmöglich beim Arzt vor und weisen Sie ihn auf den Aufenthalt in einem Malariagebiet hin.

Auf Vanuatu besteht ganzjährig ein Malariarisiko, hauptsächlich durch Pl. falciparum (ca. 25%) und Pl. vivax (ca. 74%). In Espíritu Santo und Malakula liegt ein hohes Risiko vor, in Aoba, Ambrym, Epi, Maéwo, Pentecost, Vanua Lava, Gaua sowie den Torres Inseln und weiteren Inseln ein geringes Risiko. Minimales Risiko besteht in Port-Vila und den Inseln Éfaté, Erromango, Tanna und Aneityam, siehe Ständiger Ausschuss Reisemedizin (StAR) der DTG.

Schützen Sie sich zur Vermeidung von Malaria im Rahmen einer Expositionsprophylaxe konsequent vor Insektenstichen. Speziell sollten Sie auf folgende Punkte achten:

  • Tragen Sie körperbedeckende, helle Kleidung (lange Hosen, lange Hemden).
  • Applizieren Sie wiederholt Insektenschutzmittel auf alle freien Körperstellen, tagsüber (Dengue) sowie in den Abendstunden und nachts (Malaria).
  • Schlafen Sie ggf. unter einem imprägnierten Moskitonetz. 

Je nach Reiseprofil ist neben der notwendigen Expositionsprophylaxe zudem eine Chemoprophylaxe (Tabletteneinnahme) sinnvoll. Hierfür sind verschiedene verschreibungspflichtige Medikamente (z. B. Atovaquon-Proguanil, Doxycyclin, Mefloquin) auf dem deutschen Markt erhältlich.

  • Besprechen Sie die Auswahl der Medikamente und deren persönliche Anpassung sowie Nebenwirkungen bzw. Unverträglichkeiten mit anderen Medikamenten vor der Einnahme mit einem Tropenmediziner oder Reisemediziner.
  • Die Mitnahme eines ausreichenden Vorrats wird empfohlen.

HIV/AIDS

Durch sexuelle Kontakte, bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) und Bluttransfusionen besteht grundsätzlich ein hohes HIV-Übertragungsrisiko.

  • Verwenden Sie stets Kondome, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften.

Durchfallerkrankungen

Bei Durchfallerkrankungen handelt es sich um häufige Reiseerkrankungen, siehe Merkblatt Durchfallerkrankungen. Durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen jedoch vermeiden. Zum Schutz Ihrer Gesundheit beachten Sie daher folgende grundlegende Hinweise:

  • Trinken Sie ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs, nie Leitungswasser. Durch Kauf von Flaschenwasser mit Kohlensäure kann eine bereits zuvor geöffnete Flasche leichter identifiziert werden.
  • Benutzen Sie unterwegs auch zum Geschirrspülen und Zähneputzen möglichst Trinkwasser.
  • Falls kein Flaschenwasser zur Verfügung steht, verwenden Sie gefiltertes, desinfiziertes oder abgekochtes Wasser.
  • Kochen oder schälen Sie Nahrungsmitteln selbst.
  • Halten Sie unbedingt Fliegen von Ihrer Verpflegung fern.
  • Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife die Hände, stets jedoch vor der Essenszubereitung und vor dem Essen.
  • Wenn möglich, desinfizieren Sie Ihre Hände mit Flüssigdesinfektionsmittel.

Medizinische Versorgung

Die medizinische Grundversorgung in touristisch erschlossenen Gebieten ist gewährleistet. Einfach ausgestattete Krankenhäuser existieren in Port Vila auf der Insel Efate und in Luganville auf der Insel Espiritu Santo. Ärzte und Krankenhäuser verlangen oftmals sofortige Bezahlung der medizinischen Leistungen in bar. Die nächstgelegene moderne medizinische Versorgung befindet sich in Australien und Neuseeland.

Taucher sollten beachten, dass es auf Vanuatu nur eine Dekompressionskammern in Port Vila gibt. Weitere Druckkammern befinden sich in Australien und Neuseeland.

  • Schließen Sie für die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Auslandsreise-Kranken- und Rückholversicherung ab. Ausführliche Informationen bietet die Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland.
  • Nehmen Sie eine individuelle Reiseapotheke mit und schützen Sie diese unterwegs gegen hohe Temperaturen, siehe Merkblatt Reiseapotheke.
  • Lassen Sie sich vor einer Reise durch tropenmedizinische Beratungsstellen, Tropenmediziner oder Reisemediziner persönlich beraten und Ihren Impfschutz anpassen, auch wenn Sie aus anderen Regionen schon Tropenerfahrung haben. Entsprechende Ärzte finden Sie z. B. über die DTG.

Bitte beachten Sie neben dem generellen Haftungsausschluss: 

  • Alle Angaben sind zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes.
  • Die Empfehlungen sind auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbes. bei längeren Aufenthalten vor Ort, zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten.
  • Alle Angaben sind stets auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden und erfordern ggf. eine medizinische Beratung.
  • Die medizinischen Hinweise sind trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder stets vollkommen aktuell sein. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Länderinfos zu Ihrem Reiseland

Hier finden Sie Adressen zuständiger diplomatischer Vertretungen und Informationen zur Politik und zu den bilateralen Beziehungen mit Deutschland.

Mehr

Weitere Hinweise für Ihre Reise

Weitere wichtige Hinweise für Ihre Reise

Pass- und Visabestimmungen

Nationalitäten

 Pass erforderlichVisum erforderlichRückflugticket erforderlich
TürkeiJaNeinJa
Andere EU-LänderJaNeinJa
SchweizJaNeinJa
ÖsterreichJaNeinJa
DeutschlandJaNeinJa

Reisepassinformationen

Allgemein erforderlich, muss noch mindestens 6 Monate über die Dauer des Aufenthaltes hinaus gültig sein.

Anmerkung zum Reisepass

Zum Teil verweigern Fluggesellschaften den Transport von Passagieren nach Vanuatu, die einen Rück- oder Weiterflugschein nicht vorweisen können.

Visainformationen

Allgemein erforderlich, ausgenommen sind u.a. Staatsbürger der folgenden, in der obigen Tabelle genannten Länder für touristische Aufenthalte von maximal 90 Tagen innerhalb von 180 Tagen (sofern nicht anders angegeben), sofern sie gültige Dokumente für die Rück- bzw. Weiterreise sowie ausreichende Geldmittel nachweisen können:

(a) Deutschland, Österreich und alle anderen Schengen-Länder;

(b) Schweiz ;

(c) Türkei (max 30 Tage).

Kosten

Je nach Nationalität unterschiedlich.

Visaarten und Kosten

Transit- und Besuchsvisum (für Touristen- und Geschäftsreisen).

Gültigkeit

Ab Ausstellungsdatum 6 Monate für Aufenthalte von bis zu 30 Tagen.

Transit

Ansonsten visumpflichtige Transitreisende, die mit demselben Flugzeug weiterfliegen, über gültige Dokumente für die Weiterreise verfügen und den Transitraum nicht verlassen, benötigen kein Transitvisum.

Antrag

Vanuatu verfügt über kein Netz von Auslandsvertretungen; zuständig ist die Botschaft von Vanuatu in Brüssel und die deutsche Botschaft in Canberra (s. Kontaktadressen Australien).

Antrag erforderlich

Die erforderlichen Unterlagen sind ca. 12 Wochen vor der geplanten Reise bei der zuständigen konsularischen Vertretung zu erfragen.

Bearbeitungsdauer

Etwa 12 Wochen.

Nachweis ausreichender Geldmittel

Ausländer müssen über ausreichende Geldmittel verfügen.

Benötigte Dokumente bei der Einreise

(a) Rück- oder Weiterreisetickets.

(b) Ausreichende Geldmittel.

Aufenthaltsverlängerung

Ein Visum wird für 30 Tage ab der Einreise gewährt und kann im Ermessen der Einwanderungsbehörde auf bis zu 4 Monate verlängert werden.

Einreise mit Kindern

Deutsche: Eigener Reisepass.

Österreicher: Eigener Reisepass.

Schweizer: Eigener Reisepass.

Türken: Eigener Reisepass.

Anmerkung: Für die Kinder gelten jeweils die gleichen Visumbestimmungen wie für ihre Eltern.

Hinweis: Alleinreisende Minderjährige im Alter von 5 bis 11 Jahren müssen bei den Fluggesellschaften als minderjährige, unbegleitete Reisende angemeldet werden. Alleinreisenden Minderjährigen im Alter von 12 bis 15 Jahren steht es frei, sich als minderjährige, unbegleitete Reisende zu melden, sie müssen sich jedoch als junge Reisende registrieren lassen.

Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich.

Reisepassinformationen

Allgemein erforderlich, muss noch mindestens 6 Monate über die Dauer des Aufenthaltes hinaus gültig sein.

Visainformationen

Allgemein erforderlich, ausgenommen sind u.a. Staatsbürger der folgenden, in der obigen Tabelle genannten Länder für touristische Aufenthalte von maximal 90 Tagen innerhalb von 180 Tagen (sofern nicht anders angegeben), sofern sie gültige Dokumente für die Rück- bzw. Weiterreise sowie ausreichende Geldmittel nachweisen können:

(a) Deutschland, Österreich und alle anderen Schengen-Länder;

(b) Schweiz ;

(c) Türkei (max 30 Tage).

Gesundheitsvorsorge

Impfungen

Vaccination identifierBesondere VorsichtsmaßnahmenGesundheitszeugnis erforderlich
Essen & Trinken3-
Malaria2-
Typhus & Polio1-
CholeraNein
GelbfieberNein

Übersicht

Die medizinische Grundversorgung ist gewährleistet. Einfach ausgestattete Krankenhäuser existieren in Port Vila auf der Insel Efate und in Luganville auf Espiritu Santo. Für schwierigere medizinische Behandlungen empfiehlt sich eine Ausreise nach Australien oder Neuseeland.

Reisende sollten in jedem Fall sicherstellen, dass sie über ausreichenden Versicherungsschutz für medizinische und sonstige Notfälle verfügen sowie eine Reiserückholversicherung abgeschlossen haben.

Anmerkungen Impfungen

[1] Typhus kommt vor, Poliomyelitis nicht. Eine Typhusimpfung wird bei Rucksackreisen und Langzeitaufenthalten empfohlen.

[2] Ein Malariarisiko besteht generell ganzjährig in allen Landesteilen. Da die Zahl der Erkrankungen aber zurückgegangen ist, ist davon auszugehen, dass das Risiko nur noch auf bestimmten Inseln besteht. Die vorherrschende gefährlichere Form Plasmodium falciparum soll hochgradig gegen Chloroquin- und Sulfadoxin/Pyrimethamin resistent sein. Die ebenfalls auftretende, weniger gefährliche Form Plasmodium vivax ist gegen Chloroquin resistent.

[3] Trinkwasserversorgung und Trinkwasserqualität sind größtenteils mangelhaft. Vor allem außerhalb der touristisch erschlossenen Gebiete und der Städte ist von einem allgemein hohen Infektionsrisiko auszugehen. Es wird daher abgefülltes Wasser empfohlen, welches überall erhältlich ist. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Original-Verpackung nicht angebrochen ist. Milch ist pasteurisiert und kann unbesorgt verzehrt werden. Fleisch- und Fischgerichte nur gut durchgekocht und heiß serviert essen. Der Genuss von Schweinefleisch, Salat und Mayonnaise sollte vermieden werden. Gemüse sollte gekocht und Obst geschält werden.

Andere Risiken

Das durch Stechmücken übertragene Dengue-Fieber kommt landesweit vor. Es empfiehlt sich ein wirksamer Insektenschutz.

Ebenfalls landesweit tritt die durch Insekten verursachte Filariose auf. Reisende reduzieren die Übertragungsgefahr, wenn sie einen wirksamen Insektenschutz benutzen.

Hepatitis A und Hepatitis B kommen landesweit vor. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird generell empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

Geld

Währung

1 Vatu. Währungskürzel: VT, VUV (ISO-Code). Banknoten gibt es im Wert von 10.000, 5.000, 1.000, 500, 200 und 100 VT; Münzen sind im Wert von 100, 50, 20, 10, 5, 2 und 1 VT im Umlauf. Australische Dollar werden in Vila und in Luganville (Santo) von vielen Geschäften, Restaurants und Hotels akzeptiert. Australische Dollar können aber nicht außerhalb der Stadt und auf den übrigen Inseln als Zahlungsmittel benutzt werden.

Kreditkarten

Gängige Kreditkarten (vor allem Visa und Mastercard, aber in begrenztem Umfang auch Diners Club und American Express) werden von den den meisten größeren Hotels, Mietwagenfirmen sowie von einigen Restaurants und Geschäften in Port Vila akzeptiert. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.
 

Geldautomaten

Bankkarten

 

Mit der Kreditkarte und Pinnummer kann an Geldautomaten in Luganville (Espiritu Santo), Port Vila (Efate), Lenakel (Tanna) und in Lakatoro (Malekula) Geld abgehoben werden. Die Girocard (ehemals ec-Karte) mit dem Cirrus-, Plus- oder Maestro-Symbol wird weltweit akzeptiert. Sie kann an Geldautomaten mit dem Cirrus-, Plus- oder Maestro-Symbol genutzt werden. Zur Sicherheit sollten Reisende stets über eine alternative Geldversorgung wie zum Beispiel Bargeld verfügen. Weitere Informationen von Banken und Geldinstituten.

 

Achtung: Reisende, die mit ihrer Bankkundenkarte im Ausland bezahlen und Geld abheben wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Kreditinstitut über die Nutzungsmöglichkeit ihrer Karte informieren. 

 

Reiseschecks

Reiseschecks sind in Deutschland und in der Schweiz nicht mehr und in Österreich kaum noch erhältlich. Reiseschecks können auf Vanuatu in Port Vila bei der Wechselstube No1 Currency eingelöst werden.

Öffnungszeiten der Bank

Mo-Fr 08.00-15.00/16.00 Uhr. Manche Banken haben über Mittag geschlossen.

Devisenbestimmungen

Keine Beschränkungen (Ein- und Ausfuhr der Landeswährung nur in angemessenen Beträgen empfohlen).

Geldwechsel

Geld kann man am Flughafen und in den Handelsbanken tauschen.

Wechselkurse

EUR1 = VUV114.74
GBP1 = VUV136.58
USD1 = VUV110.35

Sprache

Überblick

Amtssprachen sind Bislama, Französisch und Englisch. Bislama ist eine melanesische Mischung aus Französisch und Englisch. Ferner werden über 100 melanesische Dialekte gesprochen.

Öffentliche Feiertage

Liste der gesetzlichen Feiertage

2019

  • 01 Jan Neujahr
  • 21 Feb Father Walter Lini-Tag
  • 05 Mar Custom Chiefs Tag
  • 19 Apr Karfreitag
  • 22 Apr Ostermontag
  • 01 May Tag der Arbeit
  • 30 May Christi Himmelfahrt
  • 24 Jul Kindertag
  • 30 Jul Unabhängigkeitstag
  • 15 Aug Mariä Himmelfahrt
  • 05 Oct Tag der Verfassung
  • 29 Nov Tag der Einheit des Volkes
  • 25 Dec Weihnachten
  • 26 Dec Tag der Familie

Zollfrei Einkaufen

Überblick

Folgende Artikel können zollfrei nach Vanuatu eingeführt werden (Personen über 18 J.):

250 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak;
2 l Spirituosen und 2 l Wein;
9 l Bier;
25 cl Eau de Toilette und 10 cl Parfüm;
Geschenke und Gebrauchsgegenstände bis zu einem Wert von 50.000 VT (ca. 413 €).

Importbestimmungen

Fleischwaren, Fisch und Pflanzen können nur mit besonderer Genehmigung eingeführt werden.

Weitere Informationen sind vom Zollamt von Vanuatu (Internet: customsinlandrevenue.gov.vu/index.php/en/travellers) erhältlich. 

Kontaktadressen

Botschaft der Republik Vanuatu

(auch für Deutschland, Österreich und die Schweiz zuständig).

(+32) (2) 772 41 41.

http://www.acp.int/content/vanuatu-ambassador-eu-he-roy-mickey-joy

http://www.acp.int/content/vanuatu-ambassador-eu-he-roy-mickey-joy

Tervurenlaan 380

BE-1150 Sint-Pieters-Woluwe - Brüssel

Belgium

Wirtschaft

Geschäftsetikette

Geschäfte werden meist zwanglos abgewickelt, Terminvereinbarung wird jedoch empfohlen. In der Regel kein Krawattenzwang. Englisch ist Geschäftssprache.

Geschäftszeiten:
Mo-Fr 07.30-11.30 und 13.30-16.30 Uhr.

Geschäftskontakte

Vanuatu Chamber of Commerce (Handelskammer)
PO Box 189, Port Vila
Tel: 2 75 43.

Vanuatu Government Department of Industry, Trade and Commerce
PMB 030, Port Vila
Tel: 2 27 70.

Kommunikation

Telefon

Selbstwählferndienst. Auf den meisten Inseln gibt es in den Städten und auf dem Land, am Flughafen und in den Postämtern öffentliche Telefonzellen. Telefonkarten für Kartentelefone sind bei mehr als 200 TVL-Telecards-Niederlassungen erhältlich.

Mobiltelefon

GSM 900. Netzbetreiber: Telecom Vanuatu Ltd (TVL) (Internet: www.smile.com.vu). Der Empfangs-/Sendebereich deckt ganz Vanuatu ab.

Internet

Hauptanbieter: Vanuatu.Com (Internet: www.vanuatu.com.vu). Internetzugang ist über das Mobiltelefon möglich. Weitere Auskünfte dazu unter E-Mail: support@tvl.net.vu.

Post

Luftpost nach Europa ist ca. sieben Tage unterwegs. Postämter gibt es in der Hauptstraße von Port Vila und Luganville (Santo). Öffnungszeiten der Postämter: Mo-Fr 07.30-15.30 Uhr.

Radio

Da sich der Einsatz der Kurzwellenfrequenzen im Verlauf eines Jahres mehrfach ändert, empfiehlt es sich, die aktuellen Frequenzen direkt beim Kundenservice der Deutschen Welle (Tel: (+49) (0228) 429 32 08. Internet: www.dw-world.de) anzufordern.

Einkaufen

Überblick

Grashemden, Körbe, Schnitzereien, Masken und Muschelketten. Duty-free-Shops haben ein gutes Angebot an Luxusgütern. Öffnungszeiten der Geschäfte: Mo-Fr 08.00-12.00 und 14.00-18.00 Uhr, Sa 08.00-12.00 Uhr. Chinesische Geschäfte haben sonntags ab 08.00 Uhr bis zum Abend geöffnet.

Nachtleben

Einleitung

Port Vila bietet mehrere Nachtklubs mit Musik und Tanz, weiterhin gibt es zwei Kinos und ein Autokino. Nächtliche Bootsfahrten schließen meist Wein, Imbiss und Folklore- und Musikdarbietungen ein. Auf zahlreichen traditionellen Festen sind Besucher willkommen. Einige Hotels bieten Abendunterhaltung mit Tanz.

Kulinarisches

Übersicht

In den Haupturlaubsgebieten gibt es ausgezeichnete Restaurants. Meeresfrüchte sind auf allen Speisekarten in Port Vila und den anderen größeren Städten zu finden. Die zahlreichen kulturellen Einflüsse Vanuatus, insbesondere der chinesischen und französischen Küche, sind allgegenwärtig.

Kultur

Religion

Christentum (80 %), daneben Cargo-Kulte und Anhänger von Naturreligionen (8 %).

Soziale Verhaltensregeln


Alltagskleidung ist meist angebracht. Elegantere Restaurants und Bars erwarten abends formellere Kleidung. Das Leben geht eher geruhsam vonstatten. Trinkgeld wird nicht erwartet, auf Restaurantrechnungen werden 10% Bedienungssteuer aufgeschlagen.

Klima

Beste Reisezeit

Subtropisch. Vanuatus Jahreszeiten sind denen der nördlichen Hemisphäre entgegengesetzt. Der Passat weht von Mai bis Oktober, von November bis April ist es warm, feucht und schwül. Wirbelstürme können zwischen Dezember und April auftreten.

Grafiken

Climate

Climate Chart
© Columbus Travel Media Ltd

Bilder

Erakor

Erakor Beach, Vanuatu
© Creative Commons / PhillipC

Port

Port Vila harbour
© Creative Commons / PhillipC

Cascades

Cascades waterfall, Vanuatu
© iStockphoto / Thinkstock

Traditional

Traditional Outrigger Canoe, Vanuatu
© iStockphoto / Thinkstock

Tropical

Tropical seas, Vanuatu
© iStockphoto / Thinkstock

Pentecost

Pentecost Island Vanuatu
© Creative Commons / _PaulS_'s

Iririki,

Iririki, Vanuatu
© Creative Commons / PhillipC