Länderinformationen

Alle Länder anzeigen

Neuseeland

Allgemeines

Hauptstadt

Wellington.

Geographie

Neuseeland liegt 1930 km südöstlich von Australien und besteht aus zwei Hauptinseln: der 114.470 qkm großen North Island und der 150.660 qkm umfassenden South Island, die durch die Cook Strait voneinander getrennt sind. Stewart Island (1750 qkm) liegt südlich der South Island, die Chatham Islands liegen 675 km südöstlich der North Island.

Zwei Drittel des Landes sind gebirgig; Flüsse, tiefe Bergseen und dichte Regenwälder (Bush genannt) prägen das Landschaftsbild. Auckland liegt auf einer Halbinsel im Norden der North Island. Auf dieser Insel überwiegt fruchtbares Hügelland, das in der Inselmitte zu einem Gebirge von bis zu 2796 m Höhe ansteigt. Sie hat vulkanischen Charakter und besitzt zahlreiche tätige Vulkane, heiße Thermalquellen und Geysire. Besonders die Umgebung von Rotorua, 240 km südlich von Auckland, ist durch Geysire, kochende Schlammtümpel, heiße Mineralquellen, Terrassen aus Kieselerde und zischende Fumarole (vulkanischer Gasdampf) zu einer weltberühmten Touristenattraktion geworden. Etwa ein Drittel der Bevölkerung lebt auf der größeren South Island. Die Insel wird von den Southern Alps durchzogen, deren höchste Erhebung der Mount Cook (3754 m) ist.

Neuseeland hat drei Außengebiete mit innerer Autonomie: die Cook-Inseln liegen etwa 3500 km nordöstlich von Neuseeland; Niue liegt 920 km westlich der Cook-Inseln; und die drei Atolle von Tokelau liegen 960 km nordwestlich von Niue. Die Ross Dependency, ein Hoheitsgebiet in der Antarktis, umfasst über 700.000 qkm.

Regierung

Parlamentarische Monarchie (im Commonwealth) seit 1907. Verfassung des Constitution Act seit 1987. Einkammerparlament mit 120 Mitgliedern. Unabhängig de facto seit 1907, nominell seit 1931.

Staatsoberhaupt

Königin Elizabeth II., vertreten durch Generalgouverneurin Dame Patsy Reddy, seit September 2016.

Regierungschef

Jacinda Ardern, seit Oktober 2017.

Elektrizität

230 V, 50 Hz. Flache 3-polige Stecker und 2-polige Stecker. Adapter erforderlich.

Übersicht

Neuseeland ist ein Land von atemberaubender Schönheit: Schroffe Steilküsten, goldgelbe Strände, üppige Regenwälder, schneebedeckte Berge, vulkanisch-heiße Gewässer, Flüsse, in denen sich Regebogenforellen tummeln und große Gletscherseen machen Neuseeland zu einem der vielgestaltigsten Länder der Welt. Es bildete eine unvergessliche Filmkulisse für die Trilogie „Der Herr der Ringe“.
Kombiniert man die Landschaft Neuseelands mit der lebendigen Maori-Kultur, den dynamischen, weltoffenen Großstädten, traditionellen Kleinstädten und freundlichen Einwohnern, resultiert daraus eine faszinierende Reisedestination.
Neuseeland ist auf dem Gebiet des Ökotourismus eines der führenden Länder der Welt und hat sich zu einem der saubersten und umweltfreundlichsten Reiseländer entwickelt. Die Tier- und Pflanzenwelt ist mannigfaltig und zum Teil einzigartig, z.B. die scheuen Kiwis, die neuseeländischen Seebären, die Gelbaugenpinguine, die neuseeländische Seelöwen sowie Delfine und Wale.
Weitere Attraktionen sind der renommierte neuseeländische Wein, die wunderbare Küche, die stimmungsvollen Strände, Nationalparks und alpinen Wanderwege, nicht zu vergessen das Bungee-Jumping und andere Abenteuersportarten.
 

Anreise

Anreise mit dem Flugzeug

Neuseelands nationale Fluggesellschaft heißt Air New Zealand (NZ).

Neuseelandreisende haben von Deutschland, Österreich und der Schweiz aus die Wahl zwischen der kürzeren Ostroute über Asien (Singapur, Bangkok) und der längeren West-Route über Nordamerika (Los Angeles, San Francisco).

Beliebte Verbindungen nach Neuseeland sind mit Lufthansa (LH) nonstop nach Los Angeles oder San Francisco. Von dort weiter mit Air New Zealand (NZ) direkt nach Auckland oder Christchurch oder via Fidschi, Samoa, Tonga, Tahiti oder die Cook Inseln nach Neuseeland.

Air New Zealand (NZ) und Singapore Airlines (SQ) bieten Codeshareflüge von Frankfurt/M., Düsseldorf, München und Zürich über Singapur nach Auckland und Christchurch an.

Im Codeshare mit Cathay Pacific Airways (CS) fliegen Lufthansa (LH) ab Frankfurt/M. und München, Swiss (LX) ab Zürich und Austrian (OS) ab Wien via Hongkong nach Auckland.

Malaysia Airlines (MH) verbindet Frankfurt/M. via London und Kuala Lumpur mit Auckland.

Emirates (EK) fliegt ab Düsseldorf, Frankfurt/M. und München via Dubai und Sydney nach Christchurch.

Flugzeiten

Frankfurt/M. - Auckland: ab 23 Std. 55 Min.; Zürich - Auckland: ab 24 Std.; Wien - Auckland: ab 23 Std. 35 Min. (jeweils mit Zwischenstopps).

Ausreisegebühr

Die Flughafengebühren sind bereits im Ticketpreis enthalten.

Anreise mit dem Pkw

Maut: Die wenigen mautpflichtigen Strecken Neuseelands befinden sich auf dem SH 1 (Auckland Northern Gateway, Länge: 7,5 km) und dem SH 2 (Tauranga Eastern Link, Länge: 15 km und Takitimu Drive, Länge: 5 km). Die Maut kann an ausgewählten Tankstellen in bar oder mit Kreditkarte bezahlt werden. Weitere Informationen bei NZ Transport Agency.

Unterlagen: Es ist entweder eine beglaubigte englische Übersetzung des nationalen Führerscheins oder zusätzlich zum nationalen der Internationale Führerschein mitzuführen.

 

Anreise mit dem Schiff

Die Hafenstädte Auckland, Wellington, Lyttleton, Dunedin, Picton und Opua werden von Reedereien aus den USA und Europa angelaufen. 

Kreuzfahrtschiffe

Kreuzfahrtanbieter wie Holland America Line, CostaCunard und Princess Cruises haben Neuseeland in ihrem Reiseangebot.

 

Vor Ort unterwegs

Unterwegs mit dem Flugzeug

Air New Zealand (NZ) und die Qantas-Tochtergesellschaft Jetstar Airways (JQ) fliegen eine Vielzahl an Flughäfen des Landes an.

Die Fluggesellschaften Mount Cook Airline und Air Nelson, sind Tochterfirmen von Air New Zealand (NZ) und zusammen als Air New Zealand Link bekannt. Sie fliegen weitere Inlandflughäfen auf beiden Inseln an.

Auch Sounds Air (S8) bietet Inlandflüge an.

Air Chathams ist eine neuseeländische Regionalfluggesellschaft, die hauptsächlich die Chatham Islands und Pitt Island bedient.

 

Unterwegs mit dem Auto/dem Bus

Neuseeland besitzt sowohl auf der Nord- als auch auf der Südinsel ein gut ausgebautes Straßennetz von ca. 93.000 km. State Highways (SH) verbinden die meisten Orte des Landes.

Maut: Die wenigen mautpflichtigen Strecken Neuseelands befinden sich auf dem SH 1 (Auckland Northern Gateway, Länge: 7,5 km) und dem SH 2 (Tauranga Eastern Link, Länge: 15 km und Takitimu Drive, Länge: 5 km). Die Maut kann an ausgewählten Tankstellen in bar oder mit Kreditkarte bezahlt werden. Weitere Informationen bei NZ Transport Agency.

Tankstellen: Das neuseeländische Tankstellennetz ist flächendeckend.

Zustand der Straßen

Das Straßennetz ist in gutem Zustand und wird regelmäßig gewartet. Ca. zwei Drittel des gesamten Netzes sind asphaltiert. In abgelegeneren Gegenden gibt es auch unbefestigte Straßen, für die ein Wagen mit Allradantrieb zu empfehlen ist.

Staßenklassifizierung

Die neuseeländischen State Highways (SH) sind im Gegensatz zu unseren Autobahnen oft nur zweispurige Straßen, die in regelmäßigen Abständen Überholspuren besitzen (Kennzeichnung weiße Schrift auf rotem Grund).

Autovermietung

Mietwagen sind bei internationalen und regionalen Autovermietern in fast allen Ortschaften erhältlich.

Fahrer müssen mindestens 20 Jahre alt sein (kann je nach Fahrzeugkategorie variieren) und den Führerschein seit mindestens einem Jahr besitzen; unter 25 Jahren wird vor Ort oft eine Jungfahrergebühr erhoben.

Taxi

Taxis mit Taxametern stehen überall zur Verfügung.

Fahrrad

In größeren Orten können Fahrräder und Roller angemietet werden. Auch geführte Fahrradtouren mit Gepäcktransport werden angeboten.

Reisebus

Das Busunternehmen InterCity Coachlines betreibt regelmäßige Busverbindungen im ganzen Land. Regionale Buslinien verbinden fast alle Landesteile. Platzreservierung wird empfohlen.

Vorschriften

Verkehrsbestimmungen:
- Linksverkehr;
- rechts vor links an Kreuzungen;
- Anschnallpflicht;
- 0,5 ‰; unter 20 Jahren: 0,0 ‰;
- Telefonieren ist nur mit Freisprechanlage erlaubt.

Geschwindigkeitsbegrenzungen:
- innerorts: 50 km/h;
- außerorts: 100 km/h.

Pannenhilfsdienst

Der ADAC-Auslands-Notruf bietet ADAC-Mitgliedern und Inhabern eines ADAC-Auslandskranken‑ und ‑unfallschutzes umfangreiche Hilfeleistungen bei Fahrzeugpannen, Verkehrsunfällen, Verlusten von Dokumenten und Geld bis hin zu medizinischen Notfällen. Die Notrufnummer ist rund um die Uhr erreichbar; bei Fahrzeugschäden: Tel. +49 (89) 22 22 22, bei Erkrankungen: +49 (89) 76 76 76.

Der ADAC-Partnerclub ist die New Zealand Automobile Association Inc. (NZAA) in Auckland, Tel. +64 (9) 966 88 00; bei Pannen erreichbar unter Tel. 0800 500 222 oder *222.

Dokumentation

Es ist entweder eine beglaubigte englische Übersetzung des nationalen Führerscheins oder zusätzlich zum nationalen der Internationale Führerschein mitzuführen. Weitere Auskünfte erteilt die New Zealand Automobile Association. Tel. +64 (9) 966 8688.

 

Unterwegs in der Stadt

In fast allen Städten gibt es ausgezeichnete Linienbusnetze.

In Wellington fahren Oberleitungsbusse und eine Straßenbahn. Der Stadtkern kann auch sehr gut zu Fuß erkundet werden.

Im gesamten Stadtgebiet von Auckland gibt es regelmäßige Busverbindungen. Züge von Transdev Auckland bedienen den Stadt- und Vorortverkehr. Fähren verbinden das Stadtzentrum, das Nordufer und den Osten miteinander und laufen die Inseln um Auckland an.

 

Vor Ort unterwegs mit der Bahn

Der Bahnverkehr wird in Neuseeland sowohl von staatlichen als auch von privaten Unternehmen betrieben. Das größte neuseeländische Bahnunternehmen ist Kiwi Rail.

Züge von TranzScenic und Rail New Zealand befahren landschaftlich besonders reizvolle Strecken:
- Der Northern Explorer fährt von Auckland nach Wellington über Palmerston Nord, Ohakune, den Tongariro National Park und Hamilton.
- Der TranzAlpine verkehrt zwischen Christchurch und Greymouth.

Weitere Informationen sind bei den Fremdenverkehrsämtern (s. Adressen) erhältlich.

 

Unterwegs mit dem Schiff

Nord- und Südinsel sind mit modernen Passagier- und Autofähren verbunden, die zwischen Wellington und Picton über die Cook-Meerenge verkehren (Fahrtzeit: ca. 3 Std. 30 Min.).

Interislander-Fähren verkehren ganzjährig, mehrmals täglich zwischen Wellington und Picton und haben Anschluss an die Bahnlinien der beiden Inseln. Reservierungen sind empfehlenswert, insbesondere für die Autofähren.

Bluebridge-Fähren verbinden ebenfalls mehrmals täglich Wellington und Picton.

Weitere Informationen sind von Tourism New Zealand (s. Adressen) erhältlich.

 

Reisewarnung

Überblick

Stand - Mon, 14 Oct 2019 09:15:00 +0100
(Unverändert gültig seit: Mon, 14 Oct 2019 09:19:38 +0100)

Lagen können sich schnell verändern und entwickeln. Wir empfehlen Ihnen:
- Verfolgen Sie Nachrichten und Wetterberichte
- Achten Sie auf einen ausreichenden Reisekrankenversicherungsschutz
- Abonnieren Sie unseren Newsletter oder nutzen Sie unsere App „Sicher Reisen"
- Folgen Sie uns auf Twitter: AA_SicherReisen
- Registrieren Sie sich in unserer Krisenvorsorgeliste

Letzte Änderungen:
Redaktionelle Änderung

Sicherheit

Terrorismus

Bis zu den Angriffen mit Schusswaffen im März 2019 auf zwei Moscheen in Christchurch, die zahlreiche Todesopfer und Verletzte forderten, blieb Neuseeland von Terrorakten verschont.

Innenpolitische Lage

Die Lage ist insgesamt ruhig.

  • Informieren Sie sich dennoch über die lokalen Medien.
  • Folgen Sie den Anweisungen lokaler Sicherheitskräfte.

Kriminalität

Kleinkriminalität wie Taschendiebstähle kommen insbesondere in den an von Touristen sehr frequentierten Orten vor.

Fahrzeugaufbrüche auf unbewachten Parkplätzen in größeren Städten und Siedlungen sowie entlang von touristisch ausgebauten Routen wie z.B. der Coromandel-Halbinsel, dem Gebiet um Rotorua oder Queenstown sind keine Seltenheit.

Vereinzelt kam es in der Vergangenheit außerdem zu Überfällen auf Touristen, die per Anhalter unterwegs waren oder nachts außerhalb organisierter Campingplätze gezeltet bzw. geparkt hatten („freedom camping").

  • Bewahren Sie Geld, Ausweise, Führerschein, Flugscheine und andere wichtigen Dokumente sicher auf, insbesondere in Backpacker-Unterkünften.
  • Lassen Sie keine Wertsachen im Auto oder im Wohnmobil zurück.
  • Bevorzugen Sie bargeldlose Zahlungen und nehmen Sie nur das für den Tag benötigte Bargeld und keine unnötigen Wertsachen mit.
  • Seien Sie in größeren Menschenmengen wie an Flughäfen, an Bahnhöfen, auf Märkten und in öffentlichen Verkehrsmitteln besonders aufmerksam und achten Sie auf Ihre Wertsachen.
  • Seien Sie bei ungewohnten E-Mails, Gewinnmitteilungen, Angeboten und Hilfsersuchen angeblicher Bekannter skeptisch. Teilen Sie keine Daten von sich mit, sondern vergewissern Sie sich ggf. persönlich oder wenden Sie sich an die Polizei.

Naturkatastrophen

Tropenstürme

In Neuseeland ist von November bis April Wirbelsturm-Saison. In dieser Zeit kann es vereinzelt zu tropischen Zyklonen und intensiven Regenfällen kommen und in der Folge zu Überschwemmungen und Verkehrsbeeinträchtigungen.

Erdbeben und Vulkane

Neuseeland liegt in einer seismisch aktiven Zone, weshalb es zu Erdbeben und vulkanischen Aktivitäten kommen kann.

Busch- und Waldbrände

Vor allem in den Sommermonaten kommt es in Neuseeland aufgrund der herrschenden klimatischen Bedingungen immer wieder zu Busch- und Waldbränden. Mit einer Beeinträchtigung der Infrastruktur auch in Tourismusgebieten muss auch in diesen Fällen gerechnet werden.

Überschwemmungen

Starkregen und Schneeschmelzen können zu Überschwemmungen und Erdrutschen führen. Straßensperrungen nach Erdrutschen oder Unterspülungen kommen nicht selten vor und erfordern zum Teil weite Umwege.

Reiseinfos

Infrastruktur/Verkehr

Es herrscht Linksverkehr. Der Ausbau und Zustand der Straßen unterscheidet sich deutlich von den Verhältnissen in Mitteleuropa.
Mehrspurige Autobahnen und -straßen existieren nur auf wenigen, vergleichsweise kurzen Teilstrecken in den urbanen Großräumen Auckland (bis nach Hamilton), Wellington, Christchurch und Dunedin.

Der überwiegende Teil der Staats- und Landstraßen in Neuseeland ist einspurig und kurvenreich und eng, vereinzelt gibt es starke Steigungen und Gefälle. Nebenstraßen sind oft nicht durchgehend asphaltiert.

Die Zahl tödlicher Verkehrsunfälle ist in den letzten Jahren erheblich angestiegen. Unter den Verunglückten befanden sich zunehmend junge Touristen.

Um die Zahl der Unfälle mit Beteiligung von ausländischen Fahrern zu senken, haben sich zahlreiche Fahrzeugverleiher einem selbstverpflichtenden Verhaltenskodex unterworfen. Ausländische Kunden werden vor Übernahme des Fahrzeugs nicht nur umfassend über die neuseeländischen Straßenverkehrsvorschriften informiert, sondern auch zum Stand ihrer Vorbereitung auf das Fahren in Neuseeland und zu ihrer Fahrerfahrung befragt. Der Verhaltenskodex sieht vor, dass die Vermietung in letzter Konsequenz ggf. verweigert werden kann.

Bei Wanderungen in der Wildnis drohen erhebliche Gefahren und Risiken, auch Anbieter von Touren und Extremsportarten haben nicht immer Ausrüstungen mit hohen Sicherheitsstandards.

  • Machen Sie sich vor Reiseantritt mit den Hinweisen zur Straßenverkehrssicherheit in Neuseeland bzw. dem Merkblatt in deutscher Sprache in wichtigsten neuseeländischen Verkehrsregeln vertraut.
  • Fahren Sie stets vorsichtig und defensiv.
  • Kalkulieren Sie Fahrzeiten sorgfältig und großzügig und beachten Sie hierbei die geringere Reisegeschwindigkeit auf Neuseeländischen Straßen.
  • Achten Sie auf ausreichende Ruhezeiten, insbesondere nach einer langen Fluganreise.
  • Achten Sie bei Wanderungen und Extremsportarten auf passende Ausrüstungen für alle Wetterlagen und machen Sie sich auch bei Rundflügen mit Risiken vertraut. Dazu gehört der „Outdoor Safety Code" der neuseeländischen Naturschutzbehörde DOC.
  • Vergewissern Sie sich, dass lokale Veranstalter vertrauenswürdig sind und dass ein ausreichender Versicherungsschutz besteht.
  • Erkundigen Sie sich vor Ort, z.B. beim lokalen DOC-Büro oder der Touristeninformation I-Site.

Führerschein

Ausländische Führerscheine werden für einen Zeitraum von längstens einem Jahr ab Einreise anerkannt, muss aber ggf. mit einer beglaubigten Übersetzung in englischer Sprache mitgeführt werden.
Ein internationaler Führerschein ist nicht zwingend notwendig, er wird jedoch in Verbindung mit dem nationalen Führerschein als Übersetzung, anerkannt.
Weitere Informationen, sowie Adressen anerkannter Übersetzungsmöglichkeiten, finden Sie bei der neuseeländischen Verkehrsbehörde.

LGBTIQ

Strafrecht

Das Sammeln von Pflanzen und das Fangen von Tieren sowie die Ausfuhr von Pflanzen und Tieren ohne erforderliche Genehmigung stehen in Neuseeland unter Strafe; auch der Versuch ist strafbar.
Verstöße werden hart geahndet, auch bei Ersttätern sind Haftstrafen von mehreren Monaten die Regel, nicht selten in Kombination mit Geldstrafen in Höhe von mehreren Tausend Neuseeland-Dollar.

Diese Bestimmungen gelten nicht nur für akut vom Aussterben bedrohte Arten, sondern auch für alle von der Naturschutzbehörde als gefährdet eingestuften Arten. Dazu zählen u. a. Geckos, Papageienvögel (Kaka, Parakeet) und Orchideen.
Der Besitz sowie die Ein- und Ausfuhr von Drogen werden mit empfindlichen Strafen geahndet.

Bitte beachten Sie auch die unter Einfuhrbestimmungen aufgeführten Bestimmungen und Hinweise zu Strafen bei Zuwiderhandlung gegen bestehende Zollbestimmungen.

Geld/Kreditkarten

Landeswährung ist der Neuseeland Dollar (NZD). Das Abheben von Bargeld an Geldautomaten und die Bezahlung mit Kreditkarten sind nahezu überall möglich.

Einreise und Zoll

Einreise- und Einfuhrbestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreise- und Zollbestimmungen zur Einfuhr von Waren erhalten Sie nur direkt bei den Vertretungen Ihres Ziellandes.
Die Zollbestimmungen für Deutschland können Sie auf der Webseite des deutschen Zolls  und per App "Zoll und Reise" finden oder dort telefonisch erfragen.

Reisedokumente

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

  • Reisepass: Ja
  • Vorläufiger Reisepass: Ja
  • Personalausweis: Nein
  • Vorläufiger Personalausweis: Nein
  • Kinderreisepass: Ja

Anmerkungen/Mindestrestgültigkeit:
Reisedokumente müssen bei Einreise noch mindestens einen Monat über den vorgesehenen Aufenthaltszeitraum hinaus gültig sein.

Visum

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise und Aufenthalt von bis zu drei Monate als Tourist oder Geschäftsreisender kein Visum, aber seit 1. Oktober 2019 eine elektronischen Einreisegenehmigung NZeTA.

Elektronische Einreisegenehmigung NZeTA

Die elektronische Einreisegenehmigung NZeTA ist online oder auf mobilen Geräten über die NZeTA-App zu beantragen und auch für einen Aufenthalt im Transitbereich erforderlich.

Die NZeTA-Beantragung ist gebührenpflichtig (12,- NZD bei Online-Beantragung 9,- NZD bei Beantragung über eine App im Mobiltelefon).

Die einmal erteilte NZeTA gilt für beliebig viele Einreisen für die Dauer von jeweils max. 90 Tagen innerhalb eines Zeitraums von zwei Jahren.

Die zuständige New Zealand Immigration empfiehlt, den Antrag nach Möglichkeit mindestens 72 Stunden vor Reiseantritt zu stellen.

Visum für andere Aufenthaltszwecke

Für andere Aufenthaltszwecke, u. a. für jede Form der Aufnahme einer Erwerbstätigkeit, oder für längere Aufenthalte ist ein Visum erforderlich. Weitere Informationen bietet die neuseeländische Einwanderungsbehörde.

Minderjährige

Minderjährige (bis 18 Jahre), die ohne Begleitung des gesetzlichen Vertreters verreisen, müssen auch eine Einverständniserklärung zur Reise (in englischer Sprache) mitführen.

Einfuhrbestimmungen

Neuseeland hat außerordentliche strenge Einfuhrbestimmungen für Lebensmittel und andere pflanzliche und tierische Produkte, die ein Risiko für die endemische Flora und Fauna des Landes darstellen könnten. Reisende sind verpflichtet, bei der Einreise als Risiko in Frage kommende Produkte bzw. Gegenstände zu deklarieren. Dazu zählen unter anderem:

  • Alle Lebensmittel
  • Pflanzen und Saaten
  • Tiere und Tierprodukte
  • sowie sonstige Organismen
  • Gebrauchte Sport- und Campingausrüstung
  • Wander- und andere Sportschuhe
  • Gartengeräte und andere Gegenstände

Diese Liste ist nicht abschließend; ausführliche Informationen sind dem Internetauftritt des Quarantäne-Dienstes des Ministeriums für Primärindustrien zu entnehmen.

Beachten Sie, dass selbst das versehentliche Mitführen von Reiseproviant, z. B. ein einziger im Handgepäck vergessener, nicht-deklarierter Apfel, zu einer sofort fälligen, substanziellen Geldstrafe führen kann.

Bei der Ankunft in Neuseeland muss mit eingehenden Kontrollen, d.h. Durchsuchung des Gepäcks u. a. mit Spürhunden, sowie Durchleuchtung, gerechnet werden. Verstöße gegen die Einfuhrbestimmungen werden unnachgiebig mit Geld- (in der Regel mindestens 400,- NZ Dollar) und ggf. auch Haftstrafen oder Ausweisung geahndet.

Auch Laptops oder andere elektronische Datenträger dürfen vom neuseeländischen Zoll nach dem Customs and Excise Act 2018 zur Verhinderung von Straftaten durchsucht werden. Auch die Herausgabe des Passworts kann hierzu verlangt werden. Bei Verweigerung drohen Geldstrafen von bis zu 5.000 NZD.

Die Zollfreimengen für Genussmittel im Reiseverkehr belaufen sich für Personen über 17 Jahren auf maximal 4,5 Liter Wein oder Bier und höchstens drei Flaschen Spirituosen zu je maximal 1,125 Liter sowie höchstens 50 Zigaretten oder 50 Gramm Tabak bzw. Zigarren (oder eine anteilige Zusammenstellung dieser Waren bis maximal 50 Gramm). Andere Waren dürfen bis zu einem Gesamtwert von 700,- NZD je Reisendem eingeführt werden. Ausführliche Informationen finden Sie beim neuseeländischen Zoll.

Einfuhrverbote beziehungsweise -beschränkungen bestehen u.a. für Waffen, so auch für bestimmte Arten von Messern. Weitere Informationen hält die neuseeländische Polizei bereit. Bei Ein- und Ausreise sind mitgeführte Bargeldbeträge (einschließlich Schecks, Reiseschecks, Geld- oder Postanweisungen, Wechsel und andere übertragbare Inhaberpapiere) anzuzeigen, soweit ihr Gesamtwert NZD 10.000 beträgt oder übersteigt.

Heimtiere

Die Einfuhr von Hunden und Hauskatzen ist dem Grunde nach zulässig, erfordert jedoch die Beachtung zahlreicher, detaillierter Vorschriften und (mit Ausnahme von Einfuhren aus Australien) eine mindestens zehntägige Quarantäne.
Bei der Einfuhr von Zierfischen sind weitere Vorschriften zu beachten. Die Einfuhr von anderen Haustieren ist mit Ausnahmen von Kaninchen und Meerschweinchen aus Australien (und nur aus Australien) und Chinchillas aus Großbritannien (und nur aus Großbritannien) verboten. Weitere Informationen erteilt das Ministry for Primary Industries.

Gesundheit

Aktuelles

Die WHO hat im Januar 2019 das Verzögern oder Auslassen von Impfungen zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Insbesondere der fehlende Impfschutz gegen Masern birgt bei international steigenden Fallzahlen ein hohes Risiko.

  • Überprüfen Sie im Rahmen der Reisevorbereitung Ihren sowie den Impfschutz Ihrer Kinder gegen Masern und lassen diesen ggf. ergänzen.

Impfschutz

Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben.

  • Achten Sie darauf, dass sich bei Ihnen und Ihren Kindern die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden.
  • Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B empfohlen.
  • Aktuelle, detaillierte Reiseimpfempfehlungen für Fachkreise bietet die DTG.

HIV/AIDS

Durch sexuelle Kontakte, bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) und Bluttransfusionen besteht grundsätzlich ein hohes HIV-Übertragungsrisiko.

  • Verwenden Sie stets Kondome, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften.

Medizinische Versorgung

Das Gesundheitssystem in Neuseeland ist gut ausgebaut. Da es in Neuseeland nicht alle in Deutschland erhältliche Medikamente gibt, empfiehlt es sich, dringend benötigte Medikamente mitzubringen. Alle Medikamente müssen auf dem Einreiseformular (Arrival Card) angeben werden und entsprechende ärztliche Rezepte und Originalpackungen sind mitzuführen (dies gilt v.a. für Medikamente, die Narkotika oder deren Auszüge enthalten (auch z.B. Ephedrin oder Pseudoephedrin, häufig in Erkältungsmitteln).

Im Krankheitsfall muss zunächst ein Allgemeinarzt (General Practitioner, GP) aufgesucht werden, der dann erforderlichenfalls die Überweisung an einen Facharzt veranlasst.

  • Schließen Sie für die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Auslandsreise-Kranken- und Rückholversicherung ab. Ausführliche Informationen bietet die Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland.
  • Nehmen Sie eine individuelle Reiseapotheke mit und schützen Sie diese unterwegs gegen hohe Temperaturen, siehe Merkblatt Reiseapotheke.
  • Lassen Sie sich vor einer Reise durch tropenmedizinische Beratungsstellen, Tropenmediziner oder Reisemediziner persönlich beraten und Ihren Impfschutz anpassen, auch wenn Sie aus anderen Regionen schon Tropenerfahrung haben. Entsprechende Ärzte finden Sie z. B. über die DTG.

Bitte beachten Sie neben dem generellen Haftungsausschluss: 

  • Alle Angaben sind zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes.
  • Die Empfehlungen sind auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbes. bei längeren Aufenthalten vor Ort, zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten.
  • Alle Angaben sind stets auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden und erfordern ggf. eine medizinische Beratung.
  • Die medizinischen Hinweise sind trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder stets vollkommen aktuell sein. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Länderinfos zu Ihrem Reiseland

Hier finden Sie Adressen zuständiger diplomatischer Vertretungen und Informationen zur Politik und zu den bilateralen Beziehungen mit Deutschland.

Mehr

Weitere Hinweise für Ihre Reise

Weitere wichtige Hinweise für Ihre Reise

Pass- und Visabestimmungen

Nationalitäten

 Pass erforderlichVisum erforderlichRückflugticket erforderlich
TürkeiJaJaJa
Andere EU-LänderJaNeinJa
SchweizJaNeinJa
ÖsterreichJaNeinJa
DeutschlandJaNeinJa

Reisepassinformationen

Allgemein erforderlich, der Reisepass muss noch mindestens 3 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein (Deutsche Staatsbürger: 1 Monat über die Ausreise hinaus).  

Visainformationen

Allgemein erforderlich, ausgenommen sind u.a. Staatsangehörige der folgenden, in der obigen Tabelle genannten Länder für einen nicht verlängerbaren touristischen oder geschäftlichen Aufenthalt von maximal 90 Tagen (sofern nicht anders angegeben). Staatsangehörige von Visa-Waiver-Ländern müssen über eine elektronische Einreisegenehmigung (ETA) verfügen:

EU-Länder und Schweiz (Briten mit dauerhaftem Wohnsitz in Großbritannien: 6 Monate.).

Anmerkung zum Visum

ETA: U.a. Staatsangehörige von EU-Ländern und der Schweiz sowie Passagiere von Kreuzfahrtschiffen benötigen ein ETA (Electronic Travel Authority), wenn sie erstmalig nach Neuseeland reisen. Das ETA kann mindestens 72 Stunden vor der Reise entweder über die New Zealand Immigration (Gebühr: 12 NZ$) oder über eine Mobile App (Gebühr: 9 NZ$) beantragt werden. Die Beantragung dauert 5-10 Minuten. Das ETA hat eine Gültigkeit von zwei Jahren und kann mehrmals genutzt werden. 

Zusammen mit der ETA-Gebühr wird eine Visitor Conservation and Tourism Levy (IVL) in Höhe von 35 NZ$ erhoben. 

Kosten

Deutschland

Deutsche Staatsbürger brauchen für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ein ETA.

Für längere Aufenthalte muss ein Besuchervisum beantragt werden. Türkische Staatsangehörige mit Wohnsitz in Deutschland sind von der Visumgebühr für ein Besuchervisum befreit (jedoch nicht von der Visumpflicht).

ETA (Electronic Travel Authority): 12 NZ$ online bzw. 9 NZ$ über die kostenlose App der New Zealand Immigration.

Besuchervisum: bei persönlicher Beantragung: 110 £ (Deutsche)/ 0 £ (türkische Staatsangehörige); online: 211 NZ$ (Deutsche) / 0 NZ$ (türkische Staatsangehörige).

Studenten- und Trainee Work Visum: 258 £ bei persönlicher Beantragung (für Deutsche und türkische Staatsangehörige) / 495 NZ$ (Deutsche und türkische Staatsangehörige) online.

Germany Working Holiday Visa: 245 NZ$ (Deutsche) online.

Turkey Working Holiday Visa: 245 NZ$ (türkische Staatsangehörige) online.

Österreich und die Schweiz

Schweizer und österreichische Staatsbürger brauchen für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ein ETA.

Für längere Aufenthalte muss ein Besuchervisum beantragt werden. Türkische Staatsangehörige mit Wohnsitz in der Schweiz oder in Österreich sind von der Visumgebühr für ein Besuchervisum befreit (jedoch nicht von der Visumpflicht).

ETA (Electronic Travel Authority): 12 NZ$ online bzw. 9 NZ$ über die kostenlose App der New Zealand Immigration.

Besuchervisum: 0 £ (Österreicher) / 110 £ (Schweizer) bei persönlicher Beantragung; 0 NZ$ (Österreicher) / 211 NZ$ (Schweizer) online.

Studenten- oder Traineevisum: 258 £ (Schweizer und Österreicher) bei persönlicher Beantragung;  495 NZ$ (Schweizer und Österreicher) online.

Austria Working Holiday Visa: 245 NZ$ online.

Bearbeitungsgebühr des New Zealand Visa Application Centres in London: 18 £.

Visaarten und Kosten

U.a. Besuchervisum, Transitvisum, Studenten- und Arbeitsvisum, Working Holiday Visum (nur für Personen, die zwischen 18 und 30 Jahre alt sind und die u.a. die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen. Für schweizer Bürger existiert ein Working Holiday Scheme derzeit noch nicht. Weitere Informationen von New Zealand Immigration

Gültigkeit

Touristenvisum: in der Regel 3 Monate, maximal 9 Monate innerhalb einer 18-monatigen Frist. Transitvisum: 24 Std.

Transit

Ansonsten visumpflichtige Reisende, die innerhalb von 24 Stunden mit dem nächsten Anschluss direkt von Neuseeland nach Australien weiterfliegen, über alle nötigen Reisedokumente (Visum!) und über reservierte Sitzplätze verfügen sowie den Transitraum nicht verlassen, benötigen kein Transitvisum. 
Kein Transitvisum benötigen von der Visumpflicht befreite Reisende, die zur Gruppe der Visa-Waiver-Länder gehören sowie Staatsangehörige der Länder, die von der Visumpflicht für den Transit befreit sind.

Antrag

Deutschland

Bei New Zealand Immigration online oder postalisch beim New Zealand Application Centre in London.

Junge deutsche Staatsbürger können Working Holiday Visa online beantragen.

Österreich und die Schweiz

Persönlich oder postalisch beim New Zealand Visa Application Centre in London (New Zealand Visa Application Centre).    

Junge österreichische Staatsbürger können Working Holiday Visa online beantragen.


Antrag erforderlich

Besuchervisum:
(a) 1 Antragsformular.
(b) 2 aktuelle Passfotos.
(c) Reisepass, der noch mindestens 3 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig ist.
(d) Gebühr (in bar oder per Verrechnungsscheck).
(e) Nachweis des bezahlten Rück-/Weiterflugtickets.

(f) Lebenslauf der letzten 5 Jahre mit Auflistung der Arbeitgeber.
(g) Nachweis ausreichender Geldmittel von 1.000 NZ$ oder 500 € pro Person pro Monat bzw. 400 NZ$ oder 200 € pro Person pro Monat, falls die Unterkunft schon bezahlt worden ist oder bei Verwandtenbesuch (in Form von Reiseschecks, Kreditbrief oder Kontoauszug).
(h) Ausreichend frankierter Einschreiben-Rickumschlag (DIN A5). 

Zusätzlich müssen visumpflichtige Nationalitäten, die eine Aufenthaltsgenehmigung für Deutschland, Österreich oder die Schweiz haben (diese muss wie der Reisepass noch mindestens drei Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein), eine schriftliche Bestätigung des Arbeitgebers oder der Universität einreichen, dass der Betreffende an seinen Arbeits- bzw. Studienplatz zurückkehren wird.

Für einige Dokumente wird eine beglaubigte Übersetzung in die englische Sprache benötigt. 

 

Temporärer Wohnsitz

Informationen von der Botschaft (s. Kontaktadressen) oder von der New Zealand Immigration.

Bearbeitungsdauer

In London dauert die Bearbeitung bis zu 34 Tage (für generell visumpflichtige Reisende wesentlich länger). Die Bearbeitung kann zurzeit bis zu acht Wochen dauern.

Working Holiday Visa: bis zu 24 Werktage

Nachweis ausreichender Geldmittel

Alle Besucher müssen über ausreichende Geldmittel für die Aufenthaltsdauer (1.000 NZ$/500 € pro Person pro Monat; 400NZ$/200 € pro Person pro Monat, falls die Unterkunft schon bezahlt worden ist oder bei Verwandtenbesuch) sowie über gültige Weiter- bzw. Rückreisedokumente verfügen.

Benötigte Dokumente bei der Einreise

(a) Rück-/Weiterreisetickets und -papiere.
(b) Ausreichende Geldmittel.

Einreise mit Kindern

Deutsche: Maschinenlesbarer Kinderreisepass oder eigener Reisepass.

Österreicher: Eigener Reisepass (empfohlen).

Schweizer: Eigener Reisepass.

Türken: Eigener Reisepass.

Achtung: Für Minderjährige unter 17 Jahren, die allein oder nur mit einem Elternteil reisen, muss eine beglaubigte Reisegenehmigung der Eltern oder des nicht mitreisenden Elternteils in englischer Sprache dem Antrag beigelegt/mitgeführt werden.

Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich.

Einreise mit Haustieren

Es gelten sehr strenge Einfuhrbestimmungen für Haustiere, die bei Ankunft einer einmonatigen Quarantänepflicht unterliegen, wenn sie nicht aus einem tollwutfreien Land stammen. Vor der Abreise muss eine Genehmigung in Neuseeland beantragt werden. Genaue Informationen zu den Einfuhrbestimmungen erteilen das Land- und Forstwirtschaftsministerium (Ministry for Primary Industries).

American Pit Bull Terrier und die Züchtungen Brasilianischer Fila, Dogo Argentino, Japanischer Tosa und Perro de Presa Canario dürfen nicht nach Neuseeland verbracht werden.

Reisepassinformationen

Allgemein erforderlich, der Reisepass muss noch mindestens 3 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein (Deutsche Staatsbürger: 1 Monat über die Ausreise hinaus).  

Visainformationen

Allgemein erforderlich, ausgenommen sind u.a. Staatsangehörige der folgenden, in der obigen Tabelle genannten Länder für einen nicht verlängerbaren touristischen oder geschäftlichen Aufenthalt von maximal 90 Tagen (sofern nicht anders angegeben). Staatsangehörige von Visa-Waiver-Ländern müssen über eine elektronische Einreisegenehmigung (ETA) verfügen:

EU-Länder und Schweiz (Briten mit dauerhaftem Wohnsitz in Großbritannien: 6 Monate.).

Gesundheitsvorsorge

Impfungen

Vaccination identifierBesondere VorsichtsmaßnahmenGesundheitszeugnis erforderlich
Essen & Trinken1-
MalariaNein-
Typhus & PolioNein-
CholeraNein
GelbfieberNein

Übersicht

Die Gesundheitsfürsorge in Neuseeland ist gut. Medizinische und zahnärztliche Behandlungen sind für ausländische Besucher kostenpflichtig.

Es ist empfohlen, dringend benötigte Medikamente mitzubringen. Hierbei ist zu beachten, dass bei Medikamenten, die Narkotika enthalten, die entsprechenden Rezepte bzw. Originalverpackungen mitgeführt werden müssen (Zollvorschrift).


Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung und Reiserückholversicherung wird empfohlen. Im Krankheitsfall muss zunächst ein Allgemeinarzt (General Practioner) aufgesucht werden, der dann ggf. die Überweisung an einen Facharzt veranlasst.

Anmerkungen Impfungen

[1] Trinkwasser birgt keine Gefahren. Milch ist pasteurisiert und kann, ebenso wie einheimische Milchprodukte, Fleisch, Geflügel, Meeresfrüchte, Obst und Gemüse, unbesorgt verzehrt werden. 

Andere Risiken

Hepatitis A und Hepatitis B kommen vor. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird generell empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

Die UV-Strahlung in Neuseeland ist sehr hoch und kann zu Hautschäden führen. Sonnenschutz durch hautbedeckende Kleidung und Sonnenschutzmittel (LSF > 20) ist daher unbedingt erforderlich.

Gesundheitszeugnis

Für Langzeitaufenthalte wird ein Gesundheitszeugnis ("Health Certificate") sowie ein HIV-Test in englischer Sprache verlangt.

Geld

Währung

1 Neuseeländischer Dollar = 100 Cents. Währungskürzel: NZ$, NZD (ISO-Code). Banknoten gibt es im Wert von 100, 50, 20, 10 und 5 NZ$. Münzen sind im Wert von 2 und 1 NZ$ sowie 50, 20 und 10 Cents im Umlauf.

Kreditkarten

American Express, Diners Club, Mastercard und Visa werden fast überall akzeptiert. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.

Geldautomaten

Girocard
Geldautomaten (ATM) sind überall zu finden und können mancherorts mit der Girocard mit Maestro-Zeichen und mit gängigen Kreditkarten überall genutzt werden. Weitere Informationen von Banken und Geldinstituten.

Achtung: Reisende, die mit ihrer Bankkundenkarte im Ausland bezahlen und Geld abheben wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Kreditinstitut über die Nutzungsmöglichkeit ihrer Karte informieren. 

Reiseschecks

Reiseschecks sind in Deutschland und in der Schweiz nicht mehr und in Österreich kaum noch erhältlich. Reiseschecks sollten in US-Dollar oder Euro ausgestellt sein. Sie werden in Neuseeland in den Städten in einigen Banken und Wechselstuben akzeptiert.

Öffnungszeiten der Bank

Mo-Fr 09.30-16.30 Uhr.

Devisenbestimmungen

Keine Beschränkungen, es besteht jedoch Deklarationspflicht (Border Cash Report) für die Ein- und Ausfuhr von Beträgen (einschl. Schecks und Wertpapieren) ab einem Gegenwert von 10.000 NZ$.

Geldwechsel

Fremdwährungen können überall in Neuseeland gewechselt werden, wobei Banken meist den besseren Kurs anbieten.

Währungen

NZD

NZ$

Wechselkurse

EUR1 = NZD1.51
GBP1 = NZD1.79
USD1 = NZD1.44

Sprache

Überblick

Offizielle Amtssprachen sind Englisch, Maori und die Neuseeländische Gebärdensprache.

Öffentliche Feiertage

Liste der gesetzlichen Feiertage

2019

  • 01 Jan - 02 Jan Neujahr
  • 06 Feb Waitangi Tag
  • 19 Apr Karfreitag
  • 22 Apr Ostermontag
  • 25 Apr ANZAC Day
  • 03 Jun Geburtstag der Königin
  • 28 Oct Tag der Arbeit
  • 25 Dec Weihnachten
  • 26 Dec Weihnachten

Anmerkung

Jede Region hat zusätzlich noch ihren eigenen Landesfeiertag.

Zollfrei Einkaufen

Überblick

Folgende Artikel können zollfrei nach Neuseeland eingeführt werden:

50 Zigaretten oder 50 g Tabak (Personen ab 17 J.);
drei Flaschen Spirituosen (maximal 1125 Milliliter pro Flasche) (jedoch nicht Anisette oder Absinth) und 4,5 l Wein oder 4,5 l Bier (Personen ab 17 J.);
Persönliche Gebrauchsgegenstände bis zu einem Wert von 700 NZ$ (ausgenommen Tabak und Alkohol).
 

Importbeschränkungen

Schusswaffen dürfen nur mit vorheriger Genehmigung der Polizeibehörden eingeführt werden.
Achtung: Campingausrüstungen müssen deklariert werden. Bei Ankunft erfolgt eine genaue Untersuchung der Gegenstände. An Wanderschuhen darf z.B. keine Erde haften.

Hinweis: Elektronische Datenträger dürfen von Zollbeamten durchsucht werden. Besitzer der Geräte müssen ggf. Passwörter herausgeben.

Verbotene Importe

Lebensmittel (zum Beispiel Fleisch, Früchte, Honig), Pflanzen (auch Holz und Stroh) und Tiere sowie Pflanzen- und Tierprodukte.

Weitere Informationen sind vom neuseeländischen Zoll (Internet: www.customs.govt.nz/Pages/default.aspx) erhältlich.

Kontaktadressen

Botschaft von Neuseeland

+43 (1) 505 30 21.

http://www.mfat.govt.nz/en/countries-and-regions/europe/austria/new-zealand-embassy-and-permanent-mission

http://www.mfat.govt.nz/en/countries-and-regions/europe/austria/new-zealand-embassy-and-permanent-mission

Mo-Fr 09.00-16.30 Uhr.

Mattiellistr. 2-4/3

Wien

1040

Austria

Generalkonsulat von Neuseeland

(ohne Visumerteilung)

Visaangelegenheiten und Auswanderungsanträge werden vom New Zealand Visa Application Centre in London bearbeitet.

+41 (22) 929 03 50.

http://www.mfat.govt.nz/en/countries-and-regions/united-nations/new-zealand-permanent-mission-geneva

http://www.mfat.govt.nz/en/countries-and-regions/united-nations/new-zealand-permanent-mission-geneva

Mo-Fr 08.30-13.00 Uhr und 14.00-17.00 Uhr.

Chemin des Fins 2

Le Grand-Saconnex/Genf

1218

Switzerland

Botschaft von Neuseeland

(Auch für die Schweiz zuständig.)

Generalkonsulat in Hamburg.

Visaangelegenheiten und Auswanderungsanträge werden vom New Zealand Visa Application Centre in Hamburg bearbeitet. 
 

+49 (30) 20 62 10.

http://www.mfat.govt.nz/en/countries-and-regions/europe/germany/berlin

http://www.mfat.govt.nz/en/countries-and-regions/europe/germany/berlin

Mo-Fr 09.30-13.00 und 14.00-16.00 Uhr.

Friedrichstr. 60

Berlin

10117

Germany

New Zealand Visa Application Centre – London

Das New Zealand VAC nimmt Anträge aus Großbritannien und Westeuropa entgegen, darunter auch aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. 

+44 (20) 35 82 74 99.

http://www.ttsnzvisa.com

http://www.ttsnzvisa.com

Mo-Fr 09.00-16.00 Uhr.

66 Wilson Street

London

EC2A 2BT

United Kingdom

Wirtschaft

Geschäftsetikette

Bei Geschäftsbesuchen sind Anzug und Krawatte angebracht. Termine sollten vereinbart und Visitenkarten benutzt werden. Auf Pünktlichkeit wird Wert gelegt. Der Geschäftsverkehr ist eher konservativ. Die beste Zeit für Geschäftsreisen sind die Monate Februar bis April und Oktober bis November.

Geschäftszeiten:
Mo-Fr 09.00-17.00 Uhr.

Geschäftskontakte

New Zealand Trade Development Board
Neuseeländisches Generalkonsulat
Zürichhaus, Domstraße 19, D-20095 Hamburg
Tel: (040) 442 55 50.
(Internet: www.tradenz.govt.nz
(auch für Österreich und die Schweiz zuständig)

Wellington Chamber of Commerce and Industry (Handelskammer)
PO Box 1590, Level 28, The Majestic Centre, 100 Willis Street, 6011 Wellington
Tel: (04) 914 65 00.
Internet: www.wgtn-chamber.co.nz

Kommunikation

Telefon

Die Landesvorwahl ist 0064.

Öffentliche Telefonzellen sind in Neuseeland vorwiegend Kartentelefone (Telefon- oder Kreditkarten), nur wenige Münztelefone stehen zur Verfügung. Telefonkarten sind an Kiosken und in Buchläden erhältlich. Ein großer Teil der öffentlichen Telefonzellen dient als WLAN-Hotspot.

Mobiltelefon

3G und 4G. Netzbetreiber sind u.a. Vodafone New Zealand, 2degrees und Spark. Sehr gute Netzabdeckung bis auf entlegene Gegenden. Roaming-Abkommen bestehen. Mobiltelefone können auch gemietet werden. Oft lohnt sich der Erwerb einer New Zealand Travel SIM-Karte. Es gibt Mobiltelefongeschäfte auf allen Flughäfen. 

Internet

Internetanbieter ist u.a. Kiwilink. Öffentlich und kostenlos zugängliche WiFi-Hotspots stehen nur in den großen Metropolen. Internetcafés sind in den Stadtzentren und Geschäftsbezirken vorhanden. Kostenloses WiFi bieten viele Hotels und Jugendherbergen, alle Bibliotheken, einige Fremdenverkehrsämter und zahlreiche Restaurants und Cafés. 

Post

Post nach Europa ist 4-8 Tage unterwegs, postlagernde Sendungen sind möglich. Öffnungszeiten der Postämter: Mo-Fr 09.00-17.00 Uhr.

Radio

Zahlreiche deutschsprachige Radiosender können in Neuseeland über das Internet empfangen werden.

Sehenswürdigkeiten

Great Walks

In Neuseeland gibt es etliche Wanderwege, von denen einer schöner ist als der andere. Die Great Walks bezeichnen neun der bedeutendsten Wanderwege des Landes, darunter der Rakiura Track, der Heaphy Track, der Kepler Track sowie der Abel Tasman Coastal Track. Eine Übersicht der Wanderrouten sowie der jeweiligen Übernachtungsmöglichkeiten stellt das Department of Conservation zur Verfügung (Internet: www.doc.govt.nz). Für einige Touren ist je nach Saison eine Anmeldung erforderlich.

Christchurch

Das als Garden City bekannte Christchurch, die größte Stadt der Südinsel, liegt am Rande der weiten Canterbury Plains. Der von Bäumen gesäumte Fluss Avon schlängelt sich durchs Zentrum der Stadt, die mit ihren alten Universitätsgebäuden (heute ein hervorragendes Kulturzentrum) und zahlreichen Beispielen neogotischer Architektur an eine alte englische Universitätsstadt erinnert. Touristen können die Stadt entweder zu Fuß oder mit der restaurierten Straßenbahn erkunden. Lohnenswert ist ein Besuch des ausgedehnten Hagley Parks, der Robert McDougall Art Gallery und der Botanical Gardens

Stewart-Insel

Jenseits der Foveaux-Straße liegt Neuseelands drittgrößte Insel, die nur wenige Einwohner zählt und mit dem Flugzeug (20 Minuten) oder mit dem Motorkatamaran von Bluff aus erreichbar ist. Die Insel bietet mehrere Attraktionen, darunter die seltene Gelegenheit, einen Kiwi (Neuseelands Wappenvogel) in freier Wildbahn zu sehen. Die Vögel kommen abends an den Mason's Beach, den man per Flugzeug oder mit dem Wassertaxi zum Patterson's Inlet, gefolgt von einem vierstündigen Spaziergang, erreicht.

Wanganui

Wanganui liegt an der Westküste der Nordinsel an der Mündung des Whanganui River, Neuseelands längstem navigierbaren Wasserweg. Man kann den Fluss mit dem Jetboat oder Dampfer entlangfahren, oder sich in ein Kanu oder Kajak wagen. Der Whanganui National Park, welcher sich am Ufer des Flusses erstreckt, besteht vorwiegend aus unberührter Buschlandschaft, in der man die Reste der Bridge to Nowhere findet, ein Überbleibsel des fehlgeschlagenen Versuches, in dieser herrlichen Wildnis eine Siedlung zu gründen. 

Der Pacific Coast Highway

Diese spektakuläre Küstenstraße verläuft parallel zu den kleinen Buchten und Stränden der Coromandel-Halbinsel und der ausschweifenden Buchten der Ostküste. Die Reise beginnt mit der Fähre von Auckland nach Coromandel, wo sich die Straße entlang der winzigen, Sonnenbeschienenen Buchten der Halbinseln windet und sich dann entlang der Hot Water Beach bis nach Tauranga erstreckt. Die Vulkanhügel der Halbinsel bieten üppigen Regenwald, und im Coromandel Forest Park Reserve findet man zahlreiche riesige Kauri-Bäume, die für ihre langen, geraden Stämme berühmt sind. 

Queenstown

Das am Ufer des Lake Wakapitu am Fuße der Remarkables Range gelegene Queenstown ist als Neuseelands Abenteuer-Hauptstadt bekannt. Hier kann man Bungee-Jumping, Paragliding, Fallschirmspringen, Jet-Boating in engen Schluchten und allerlei weitere adrenalintreibende Extremsportarten betreiben. Wer es etwas ruhiger mag, der fährt mit der Gondel auf den Bob's Peak und genießt die fantastische Aussicht. Im Winter ist Queenstown ein beliebtes Reiseziel für Ski- und Snowboardfahrer.

Fjordland-Nationalpark

Im Fjordland-Nationalpark, einem UNESCO-Weltnaturerbe, gibt es dutzende Wanderwege durch eine naturbelassene und abwechslungsreiche Landschaft. Der bekannteste Wanderweg ist der Milford Walking Track (Tour von vier bis fünf Tagen, Anmeldung erforderlich unter www.doc.govt.nz). Touristenboote fahren entlang des engen, von einem Gletscher ausgehöhlten Milford Sound, einem malerischen Fjord, aufs offene Meer. Hier kann man Fjordland-Pinguine, Robben und gelegentlich auch Wale und Delphine beobachten. Auch Kajak- oder Bootsexpedition zum angrenzenden Doubtful Sound sind möglich.

Waitomo

Einer der magischsten Orte des Landes sind die berühmten Kalksteinhöhlen von Waitamo (Internet: www.waitomo.com) mit ihren Grotten voller blau leuchtender Glühwürmchen. Die Höhlen können mit dem Boot erkundet werden. Man kann sich aber auch einen Nassanzug anziehen und sich auf einem Autoreifen hineinwagen, eine Aktivität, die Cave Rafting genannt wird. Eine Schaffarm ganz in der Nähe diente bei den Dreharbeiten für die Trilogie „Der Herr der Ringe" als Kulisse für Mittelerde.

New Plymouth und der Mount Taranaki

Die Stadt New Plymouth ist für ihre Parks und Gärten mit ihren farbenfrohen Rhododendren und Azaleen bekannt. Im Frühjahr findet hier das WOMAD-Festival statt, bei dem Musiker aus aller Welt in der Brooklands & TSB Bowl auftreten. Von der Stadt blickt man stets auf den Mount Taranaki (Mount Egmont), der im Zentrum des Egmont National Parks steht und selbst weniger abenteuerlustigen Besuchern eine hervorragende Gelegenheit zu einer Bergtour bietet (acht Stunden Auf- und Abstieg).

Auckland

Das als City of Sails bekannte Auckland (Internet: www.aucklandnz.com) ist das größte besiedelte Gebiet Neuseelands und zählt mehr Segelboote pro Einwohner als irgendeine andere Stadt auf der Welt. Sehenswerte Vororte wie Takapuna, Devonport oder Ponsonby, die weißen Sandstrände des Hauraki Gulf und der betriebsame Hafen machen den Reiz dieser Geschäftsstadt aus. Von dem über 320 m hohen Sky Tower hat man eine unvergleichliche Sicht auf die Stadt, und wer besonders wagemutig ist, kann sich beim Skyjump fast 200 m in die Tiefe stürzen! Eine weitere Attraktion ist das Kelly Tarlton’s Sea Life Aquarium (Internet: www.kellytarltons.co.nz).

Tongariro National Park

Der von der UNESCO als Weltnaturerbe klassifizierte Tongariro National Park im Herzen der Nordinsel ist ein spektakuläres Berggebiet mit drei aktiven Vulkanen, dem Tongaririo, dem Ngauruhoe und dem 2797 m hohen Mount Ruapehu, auf dem sich ein großes Skigebiet befindet. Zahlreiche sehr gut ausgebaute Wanderwege laden zu einer Tour durch die fantastische Landschaft ein. Der 48 km lange Tongariro Northern Circuit ist einer der vier Great Walks Neuseelands, wobei die meisten Besucher lediglich den an einem Tag zu bewältigenden Teilabschnitt Tongariro Alpine Crossing laufen.

Gletscherwanderung

Auf der Südinsel, am Fuße der Westhänge der Alpen, liegt eines der unberührtesten Naturgebiete Neuseelands. An der kaum besiedelten Westküste regnet es etwa vier Meter pro Jahr, und die atemberaubende Berg-, Urwald- und Seenlandschaft ist Heimat der Gletscher Franz Josef und Fox. Auf beiden Gletschern kann man an geführten Ice Walks teilnehmen. Auch Hubschrauberflüge über die Gletscher sind möglich.

Oamaru

In Oamaru (Internet: www.visitoamaru.co.nz) kann man allabendlich die hier lebenden winzigen Blue Penguins (Zwergpinguine) beobachten, die zu ihren Nestern zurückkehren (Internet: www.penguins.co.nz). Die sehenswerte Altstadt mit vielen Gebäuden aus viktorianischer Zeit steht ebenso wie das Hafenviertel unter Denkmalschutz. Am besten erkundet man die Stadt bei einer Fahrt in der Museumseisenbahn Oamaru Steam and Rail (Internet: www.oamaru-steam.org.nz).

Rotorua

Die Hauptattraktionen in Rotorua sind die Geysire und der Geothermalpark Hells Gate (Internet: www.hellsgate.co.nz). Außerdem ist Rotorua ein bedeutendes Zentrum für die Kultur der Maori - hier findet man ein Kunstzentrum, wo junge Maori die traditionelle Kunst der Knochen- und Holzschnitzerei erlernen. Man kann auch ein Marae besichtigen (ein Maori-Versammlungsort, der normalerweise nicht für Pakeha, Fremde, zugänglich ist) oder ein Hangi (ein in der Erde zubereitetes Festmahl) genießen (Internet: www.whakarewarewa.com).

Die Marlborough Sounds

Im Norden der Südinsel befinden sich die geschützten Buchten und üppig grünen Felder der Marlborough Sounds. Die fjordähnlichen Gewässer mit ihren zahlreichen Halbinseln sind vor allem bei Kajakfahrern, Seglern und Anglern sehr beliebt. Die Region ist außerdem für ihre Weine berühmt, darunter weltbekannte Namen wie Cloudy Bay, Montana, Hunters, Fromm, Le Brun und Highfield. Besonders empfehlenswert sind die frischen Weißweine wie Chardonnay und Sauvignon Blanc.

Bay of Islands

Die aus 144 Inseln bestehende Bay of Islands, die besonders zum Tauchen, Angeln und Segeln hervorragend geeignet ist, ist eine der beliebtesten Urlaubsregionen Neuseelands. Hier liegt der bekannte Künstler Friedensreich Hundertwasser begraben, der seit den 1970er Jahren in Kaurinui lebte. Sehenswerte Orte sind Paihia, Kerikeri und das kleine Städtchen Russell, welches von 1840 bis 1841 die erste Hauptstadt Neuseelands war.

Northland

Die Strände im Northland nördlich von Auckland sind besonders bei Schwimmern und Sonnenanbetern beliebt. Im Landesinneren liegt der Northland Forest Park, in dem man einige der ältesten Bäume der Welt findet, z.B. die berühmten Kauri. Vom Cape Reinga, dem nördlichsten Punkt Neuseelands, hat man eine atemberaubende Sicht auf den Pazifik und die Tasmanische See. Eine Spritztour auf dem Ninety-Mile Beach sollten nur Fahrer von allradbetriebenen Fahrzeugen wagen. 

Whale Watching in Kaikoura

Der ehemalige Fischerort Kaikoura im Nordosten der Südinsel hat sich dem Ökotourismus verschrieben. Nur etwa 1,6 km vor der Küste fällt der Meeresboden bis auf 1.600 m steil ab, günstige Strömungsverhältnisse locken zahlreiche Meeresbewohner an. Hier kann man bei geführten Touren gleich mehrere verschiedene Arten von Walen beobachten und mit Delphinen schwimmen.

Dunedin

Die schottisch geprägte Universitätsstadt Dunedin (gälisch für Edinburgh) hat ein ausgeprägt gälisches Flair. Dies spiegelt sich am deutlichsten an den Straßen wider, die nach denen in Edinburgh benannt sind, und natürlich an der Wilson's Whisky Distillery (der südlichsten Weinbrennerei der Welt) und den Brauereien Speights und Emmerson's. Auf der nahe gelegenen Otago-Peninsula kann man die seltenen gelbäugigen Pinguine die riesigen und doch eleganten Königsalbatrosse sowie zahlreiche Pelzrobben beobachten. 

Te Urewera Nationalpark

Zwischen der Hawke's Bay und der Bay of Plenty befindet sich der von der UNESCO als Weltnaturerbe ausgezeichnete Te Urewera Nationalpark, der größte native Wald der Nordinsel. In dem Park leben einige seltene Vogelarten, die anderswo so gut wie ausgestorben sind. Eine weitere Attraktion ist der zauberhafte Lake Waikaremoana, an dessen Ufer der 43 km lange Lake Waikaremoana Great Walk verläuft.

Wellington

Die Landeshauptstadt Wellington ist eine kompakte Metropole mit einem lebhaften Kern. Die Stadt ist ein Zentrum für Kultur, Kunst, Restaurants, Theater, Mode und Nachtleben, und die zahlreichen Geschäfte und Fußgängerzonen laden zum Stadtbummel ein. Eine Seilbahn führt auf den 160 m hohen Kelburn Hill, der einen herrlichen Ausblick bietet. Wellington besitzt einen der schönsten Häfen der Welt und ist Abfahrtshafen für Fähren zur Südinsel. Der Botanische Garten, das National Museum (Maori-Kunst) und das Parlamentsgebäude sind weitere Sehenswürdigkeiten. Unbedingt sehenswert ist das Te Papa Museum (Internet: www.tepapa.govt.nz) mit seinen kulturellen und historischen Ausstellungen.

Abel Tasman National Park

Der Abel Tasman National Park ist zwar der kleinste Nationalpark Neuseelands, dafür jedoch der am meisten besuchte.  Der Park bietet eine felszerklüftete Küste, lange goldene Strände, kristallklares Wasser, eine Seehundkolonie und zahlreiche Vogelarten. Wanderer können sich zwischen dem herrlichen Abel Tasman Coast Track (eine Tour von drei bis vier Tagen) und dem 38 km langen Abel Tasman Inland Track entscheiden, auch geführte Kajaktouren entlang der Küste sind möglich. 

Invercargill

Die stark schottisch geprägte Stadt Invercargill liegt inmitten der grünen und fruchtbaren Provinz Southland ganz im Süden der Südinsel. Sehenswert ist die Southland Museum and Art Gallery (Internet: www.southlandmuseum.com), welche u.a. eine Reihe von lebendigen Tuatara, Neuseelands äußerst seltener prähistorischer Eidechse, beherbergt. Im nahe gelegenen Bluff werden die delikaten Bluff Oysters serviert.

Lake Taupo

Der friedliche Lake Taupo ist vor über 25.000 Jahren durch die gewaltige Oruanui-Eruption entstanden. Heute leben zahlreiche Forellenarten in dem See, was ihn zu einem beliebten Ziel für Angler macht. Außerdem ist der See ein beliebtes Segelrevier. Bei einer Kajaktour kann man die 10 m hohe in den Fels gehauene Maori-Skulptur sehen, welche den See vor vulkanischer Aktivität schützen soll. 

Neuseeland mit dem Zug erkunden

Es gibt zahlreiche landschaftlich wunderschöne Zugstrecken in Neuseeland (Internet: www.kiwirailscenic.co.nz). Die wohl schönste führt von Christchurch aus den Arthur's Pass hinauf in die Südalpen und an der anderen Seite hinunter bis nach Greymouth an der Westküste. Diese atemberaubend schöne Strecke kann man innerhalb eines Tages (hin und zurück) mit dem Tranz Alpine Express erleben. Der Zug hält unter anderem in dem winzigen Dörfchen Arthur’s Pass, welches eine gute Basis für Klettertouren, Canyoning und Wanderungen im nahe gelegenen Arthur's-Pass-Nationalpark ist.

White Island (Bay of Plenty)

Bei einer geführten Tour kann man die Vulkaninsel White Island in der Bay of Plenty erkunden, deren von Schwefel überzogene Oberfläche einer bizarren Mondlandschaft gleicht. Der Vulkan ist noch immer aktiv, so dass einige Sicherheitsvorkehrungen beachtet werden müssen. Täglich gibt es auf der Insel etwa tausend kleinere Erdbeben und die Landschaft verändert sich durch die vulkanische Aktivität stetig.

Mount Cook

Der eindrucksvollste Gipfel der Neuseeländischen Alpen ist der wie ein einfallendes Zelt geformte Mount Cook (3754 m), der auch unter dem Maori-Namen Aoraki (der die Wolken ansticht) bekannt ist. Der Berg liegt im Zentrum des Mount Cook National Park, einem UNESCO-Weltnaturerbe. In dem Park befinden sich mehr als 20 Berge, die über 3000 m hoch sind. Wanderer können allein oder mit Führer ein- bis fünftägige Touren unternehmen.

Hawke's Bay

Hawke's Bay ist eine international berühmte Weingegend. Etwa 70 Winzereien (von großen, kommerziellen Anwesen bis hin zu kleinen Familienbetrieben) laden zur Weinprobe ein. Diese Region ist besonders für ihre Rotweine bekannt, insbesondere für ihren Pinot Noir. Der Grund für die hervorragende Qualität der Weine ist die hohe Anzahl von jährlichen Sonnenstunden, die auch für zahlreiche Besucher der Städte Napier und Hastings sorgen.

Einkaufen

Überblick

Geschnitzte Schmuckstücke aus Greenstone (einer Art Jade) und Paua-Muscheln (die in allen Farben des Regenbogens schimmern), Tiki (Maori-Talisman aus Greenstone), Einlegeholzschnitzereien aus Paua-Muscheln, Pullover und Decken aus Schurwolle und Lederwaren.

Öffnungszeiten der Geschäfte:
Mo-Sa 09.00-17.00 Uhr, in Urlaubsorten oft länger. Zahlreiche Geschäfte sind Do und Fr bis 21.00 Uhr geöffnet, Einkaufszentren auch So 10.00-13.00 Uhr.

Nachtleben

Einleitung

Den aktuellen Veranstaltungskalender findet man meist in der Rubrik »What's On« der jeweiligen Tageszeitungen. In den größeren Städten gibt es Nachtklubs, Kinos und Theater.

Kulinarisches

Übersicht

Neuseeländisches Lamm-, Rind- und Schweinefleisch genießt weltweit einen ausgezeichneten Ruf. Die Kumara, eine Süßkartoffel, schmeckt ausgezeichnet. Einheimische Fischarten wie Snapper, Grouper und John Dory sowie Forellen, junge Sprotten, Austern, Flusskrebse und Jakobsmuscheln werden je nach Saison angeboten. Geflügelgerichte sind durchaus empfehlenswert. Eine beliebte Nachspeise ist Pavlova, ein mit Früchten und Schlagsahne gefüllter Baiserboden. Besondere Picknick- und Grillplätze sind fast überall zu finden. In vielen Restaurants, die keine Schankkonzession haben, kann man seine eigenen alkoholischen Getränke mitbringen (»BYO« - »Bring your own«).

Getränke:
Zahlreiche neuseeländische Weine und Biersorten haben internationale Auszeichnungen gewonnen. Einige Hotelbars stehen nur Gästen zur Verfügung, und es geht sehr förmlich zu. Alkohol darf nur an Personen über 18 Jahren verkauft werden. Schankstunden sind regional verschieden, i. Allg. jedoch 11.00-23.00 Uhr (außer So).

Unterkunft

Hotels

Neben Hotels, Motels und Gasthäusern gibt es die Möglichkeit, in traditionellen Maori-Häusern zu übernachten. In ländlichen Regionen sind Übernachtungen meistens billiger, aber auch in den Städten findet man preisgünstige Unterkünfte. Es gibt jedoch wenige Luxushotels. In der Hochsaison ist es daher nicht immer einfach, Zimmer der gewünschten Preisklasse zu finden. Es empfiehlt sich, möglichst rechtzeitig zu buchen. Gute Motels mit Kochgelegenheiten machen inzwischen ca. 75% der angebotenen Unterkünfte aus. Weitere Auskünfte von der Motel Association of New Zealand (Inc), Paxus House, Level 5, 79 Boulcott Street, NZ-Wellington. Tel: (04) 499 64 15. (Internet: www.nzmotels.co.nz) oder der Hospitality Association of New Zealand, Level 2, Radio Network House, Corner Abel Smith and Taranaki Streets, PO Box 503, NZ-Wellington. Tel: (04) 385 1369. (Internet: www.hanz.org.nz).

Kategorien:
Lage, Einrichtungen und Preise sind richtungsweisend für den jeweiligen Standard. Klassifizierung von Hotels mit 1-4 Sternen, von Motels mit 1-5 Sternen.

Camping

Zahlreiche Zeltplätze der verschiedensten Preislagen mit unterschiedlichem Standard stehen zur Verfügung. Zwischen Dezember und April (Ostern) empfiehlt sich Vorausbuchung. Die New Zealand Motor Camps haben im Allgemeinen Wasch- und Kochgelegenheiten, größere Plätze sind oft besser ausgestattet. Die Camps stellen keine Zelte zur Verfügung, Ausrüstungen können aber bei verschiedenen Organisationen gemietet werden.

Andere Unterkunftsmöglichkeiten

Von Dezember bis März kann man bei der Youth Hostel Association Betten im Voraus buchen, Adresse: Level 1, 166 Moorhouse Avenue, PO Box 436, NZ-Christchurch. Tel: (03) 379 99 70. (Internet: www.stayyha.com). In den größeren Städten gibt es auch andere preiswerte Unterkünfte.
Viele Farmen nehmen Besucher auf. Oft werden auch sportliche Aktivitäten wie Angeln, Skifahren oder Reiten angeboten. Preise sind meist einschließlich Frühstück und Abendessen. Holdsworth (Internet: www.lodgings.co.nz) gibt einen unabhängigen Führer über verschiedene Unterkünfte in Neuseeland heraus.

Kultur

Religion

53,5 % Christen (Anglikaner 14,9 %, Katholiken 12,4 %, Presbyterianer 10,9 %, Methodisten 2,9 %, Pfingstler 1,7 %, Baptisten 1,3 % und andere Christen 9,4 %) und andere.

Soziale Verhaltensregeln


Kleidung: Legere Bekleidung wird überall akzeptiert.

Umgangsformen: Neuseeländer sind sehr gelassen, offen und gastfreundlich, man redet sich schnell mit dem Vornamen an.

Rauchen
ist in Kneipen, Restaurants und in anderen öffentlichen Gebäuden verboten. Einige Gaststätten verfügen über Terrassen und Balkone, auf denen geraucht werden darf.

Trinkgeld
wird nicht erwartet. Bedienungsgeld und Steuern sind nicht in Hotel- und Restaurantrechnungen enthalten.

Klima

Beste Reisezeit

Das Klima auf North Island ist subtropisch mit minimalen Temperaturunterschieden. Gemäßigtes Klima mit kalten Wintern (Juni - September) und Schneefällen in den Höhenlagen auf South Island. Niederschläge ganzjährig, v.a. im Westen auf South Island.

Grafiken

Climate

Climate Chart
© Columbus Travel Media Ltd

Climate

Climate Chart
© Columbus Travel Media Ltd

Bilder

Heli-hiking

Heli-hiking on Fox Glacier, New Zealand
© Creative Commons / Rob & Jules

Queenstown

Queenstown framed by The Remarkables, New Zealand
© Creative Commons / cheetah100

Te

Te Karo Bay, Coromandel Peninsula, New Zealand
© Creative Commons / Sandy Austin

Milford

Milford Sound, New Zealand
© www.123rf.com/Jan Gerrit Siesling

Auckland's

Auckland's Sky Tower pierces the cityscape, New Zealand
© iStockphoto/ Thinkstock

Maori

Maori art and culture thrives in New Zealand
© Hemera / Thinkstock

Queenstown

Queenstown on South Island, New Zealand
© iStockphotos/ Thinkstock

Geothermal

Geothermal lakes at Rotorua, New Zealand
© iStockphoto/ Thinkstock