Länderinformationen

Alle Länder anzeigen

Vatikanstadt

Allgemeines

Offizieller Name des Staates

Staat Vatikanstadt.

Geographie

Die Vatikanstadt liegt innerhalb der Stadt Rom, erstreckt sich über einen Hügel westlich des Tiber und wird durch eine Mauer vom Rest der Stadt getrennt. Sie besteht aus dem Petersdom, dem Petersplatz, dem Vatikan und den Vatikangärten und dem päpstlichen Sommersitz Castel Gandolfo.

Regierung

Souveränes Bistum seit 1929. Apostolische Verfassung von 2001. Die Regierung der Gesamtkirche wird von der Römischen Kurie vorgenommen, die sich in das Staatssekretariat (Exekutive des Papstes, und für allgemeine Angelegenheiten zuständig), 9 Kongregationen (Ministerien, zuständig z. B. für die Glaubenslehre), 11 Päpstliche Räte, Büros, 3 Gerichtshöfe (Oberste Apellationsinstanz, zuständig z. B. für Ehe-Annulierungen) und Institutionen wie dem Kardinalskollegium (Wahl sowie Beratung des Papstes) untergliedert. Wahlalter bis 80 Jahre.

Staatsoberhaupt

Jorge Mario Bergoglio Papst Franziskus I., seit März 2013. Papst Franziskus I. ist gleichzeitig auch Bischof von Rom.

Elektrizität

220 V, 50 Hz.

Übersicht

Die Vatikanstadt ist der kleinste anerkannte Staat der Welt und eine Enklave der Stadt Rom. Der Stadtstaat, der sich über den Vatikanischen Hügel westlich des Tibers erstreckt, ist für den Petersplatz, den Vatikan selbst, die Vatikanischen Gärten und natürlich für den prachtvollen Petersdom berühmt.

In der Nähe des Petersdoms befindet sich der Apostolische Palast, die Residenz des Papstes. Zum Palast gehören u. a. die Stanze (die päpstlichen Appartements), die Sixtinische Kapelle sowie das Vatikanische Museum mit kostbaren Kunstwerken und Gemälden.

Anreise

Anreise mit dem Pkw

Die Höchstgeschwindigkeit auf den Straßen beträgt 30 km/h. Weitere Auskünfte in den entsprechenden Rubriken im Kapitel Italien.

Anreise mit der Bahn

Die Vatikanstadt hat einen eigenen Bahnhof und einen Landeplatz für Hubschrauber.

Reisewarnung

Überblick

Stand - Tue, 01 Oct 2019 11:00:00 +0200
(Unverändert gültig seit: Tue, 01 Oct 2019 11:26:10 +0200)

Lagen können sich schnell verändern und entwickeln. Wir empfehlen Ihnen:
- Verfolgen Sie Nachrichten und Wetterberichte
- Achten Sie auf einen ausreichenden Reisekrankenversicherungsschutz
- Abonnieren Sie unseren Newsletter oder nutzen Sie unsere App „Sicher Reisen"
- Folgen Sie uns auf Twitter: AA_SicherReisen
- Registrieren Sie sich in unserer Krisenvorsorgeliste

Letzte Änderungen:
Neustrukturierung
Redaktionelle Änderungen und Ergänzungen

Sicherheit

Terrorismus

Kriminalität

Die Kriminalitätsrate ist im Vatikan äußerst niedrig. Kleinkriminalität wie Taschendiebstahl kann insbesondere bei Menschenansammlungen vorkommen.

  • Bewahren Sie Geld, Ausweise, Führerschein, Flugscheine und andere wichtigen Dokumente sicher auf.
  • Bevorzugen Sie bargeldlose Zahlungen und nehmen Sie nur das für den Tag benötigte Bargeld und keine unnötigen Wertsachen mit.
  • Seien Sie in größeren Menschenmengen besonders aufmerksam und achten Sie auf Ihre Wertsachen.
  • Seien Sie bei ungewohnten E-Mails, Gewinnmitteilungen, Angeboten und Hilfsersuchen angeblicher Bekannter skeptisch. Teilen Sie keine Daten von sich mit, sondern vergewissern Sie sich ggf. persönlich oder wenden Sie sich an die Polizei.

Naturkatastrophen

Der Vatikan liegt wie Italien in einer seismisch aktiven Zone, weshalb es zu Erdbeben und vulkanischen Aktivitäten kommen kann.

  • Beachten Sie stets Verbote, Hinweisschilder und Warnungen sowie die Anweisungen lokaler Behörden.
  • Machen Sie sich mit Verhaltenshinweisen bei Erdbeben vertraut. Diese bieten die Merkblätter des Deutschen GeoForschungsZentrums.

Reiseinfos

Zuständige Auslandsvertretung

Die deutsche Botschaft beim Heiligen Stuhl nimmt keine konsularischen Aufgaben wahr. Zuständige konsularische Vertretung ist die deutsche Botschaft in Rom.

Infrastruktur/Verkehr

Sicherheitsmaßnahmen für den Zutritt zu Großveranstaltungen des Vatikans wie z.B. für die wöchentliche Generalaudienz wurden verstärkt. Es kommt zu erhöhten Überwachungstätigkeiten und den Einsatz von zusätzlichen Sicherheitskräften, die beim Zugang zu längeren Wartezeiten führen können.

Führerschein

Der deutsche Führerschein ist für touristische Aufenthalte ausreichend.

LGBTIQ

Strafrecht

Besondere für Touristen relevante strafrechtliche Vorschriften sind nicht bekannt.

Geld/Kreditkarten

Zahlungsmittel ist der Euro. Das Abheben von Bargeld an Geldautomaten und die Bezahlung mit Kreditkarten sind überall möglich.

Einreise und Zoll

Einreise- und Einfuhrbestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreise- und Zollbestimmungen zur Einfuhr von Waren erhalten Sie nur direkt bei den Vertretungen Ihres Ziellandes.
Die Zollbestimmungen für Deutschland können Sie auf der Webseite des deutschen Zolls  und per App "Zoll und Reise" finden oder dort telefonisch erfragen.

Reisedokumente

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

  • Reisepass: Ja
  • Vorläufiger Reisepass: Ja
  • Personalausweis: Ja
  • Vorläufiger Personalausweis: Ja, muss gültig sein
  • Kinderreisepass: Ja

Anmerkungen/Mindestrestgültigkeit:
Der Vatikan führt keine eigenen Grenzkontrollen durch. Italien ist Vertragspartei des Europäischen Übereinkommens über die Regelung des Personenverkehrs zwischen den Mitgliedsstaaten des Europarates vom 13.12.1957. Reisedokumente außer dem vorläufigen Personalausweis dürfen daher seit höchstens einem Jahr abgelaufen sein.

Visum

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise kein Visum.
Beachten Sie ansonsten die Reise- und Sicherheitshinweise Italien.

Einfuhrbestimmungen

Zwischen dem Heiligen Stuhl / Vatikan und Italien gibt es keine Zollkontrollen. Es wird somit auf die Reise- und Sicherheitshinweise Italien verwiesen.

Die Ein- und Ausfuhr von Waren unterliegt damit den Bestimmungen der Europäischen Union. Der Grundsatz keiner Warenkontrollen schließt Stichprobenkontrollen im Rahmen der polizeilichen Überwachung der Grenzen und der polizeilichen Kontrolle des grenzüberschreitenden Verkehrs nicht aus.

Heimtiere

Für Reisen mit bestimmten Heimtieren (Hunde, Katzen, Frettchen) in Länder der Europäischen Union mit Ausnahme von Irland, Großbritannien, Malta und Finnland, wo abweichende Bestimmungen gelten, ist ein EU-Heimtierausweis erforderlich. Er dient u. a. als Nachweis, dass das Tier gegen Tollwut geimpft ist.
Einen Musterausweis sowie weitergehende Informationen bietet das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

Gesundheit

Aktuelles

Die WHO hat im Januar 2019 das Verzögern oder Auslassen von Impfungen zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Insbesondere der fehlende Impfschutz gegen Masern birgt bei international steigenden Fallzahlen ein hohes Risiko.

  • Überprüfen Sie im Rahmen der Reisevorbereitung Ihren sowie den Impfschutz Ihrer Kinder gegen Masern und lassen diesen ggf. ergänzen.

Impfschutz

Für die Einreise in den Vatikan sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben.

  • Achten Sie darauf, dass sich bei Ihnen und Ihren Kindern die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden.
  • Aktuelle, detaillierte Reiseimpfempfehlungen für Fachkreise bietet die DTG.

Medizinische Versorgung

Bitte beachten Sie neben dem generellen Haftungsausschluss: 

  • Alle Angaben sind zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes.
  • Die Empfehlungen sind auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbes. bei längeren Aufenthalten vor Ort, zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten.
  • Alle Angaben sind stets auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden und erfordern ggf. eine medizinische Beratung.
  • Die medizinischen Hinweise sind trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder stets vollkommen aktuell sein. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Länderinfos zu Ihrem Reiseland

Hier finden Sie Adressen zuständiger diplomatischer Vertretungen und Informationen zur Politik und zu den bilateralen Beziehungen mit Deutschland.

Mehr

Weitere Hinweise für Ihre Reise

Weitere wichtige Hinweise für Ihre Reise

Pass- und Visabestimmungen

Anmerkung zum Sichtvermerk im Reisepass

Es gibt keine besonderen Formalitäten für das Betreten der Vatikanstadt, sie kann nur von Rom erreicht werden; die italienischen Einreisebestimmungen müssen beachtet werden (s. Reisepass/Visum im Kapitel Italien).
Innerhalb der Vatikanstadt dürfen nur bestimmte Orte besucht werden: der Petersdom, der Petersplatz, das Vatikan-Museum und die Vatikangärten. Für das Betreten anderer Stätten und Gebäude ist eine Sondergenehmigung erforderlich.

Einreise mit Kindern

Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich.

Geld

Währung

Nähere Informationen: siehe Geld im Kapitel Italien.

Geldautomaten

Girocard
Mit der Girocard (ehemals ec-Karte) wie Maestro-Karte, V Pay oder Sparcard und Pin-Nummer kann europaweit Bargeld in der Landeswährung von Geldautomaten abgehoben werden. In vielen europäischen Ländern ist es auch möglich, in Geschäften mit der Debitkarte zu bezahlen. Karten mit dem Cirrus-, V-Pay- oder Maestro-Symbol werden europaweit akzeptiert. Weitere Informationen von Banken und Geldinstituten. Ähnliches gilt für die deutsche Sparcard. Mit Sparcard und Pin-Nummer kann Bargeld von europäischen Geldautomaten mit dem Plus-Logo abgehoben werden. Weitere Einzelheiten von allen Postbankfilialen.

Achtung: Reisende, die mit ihrer Bankkundenkarte im Ausland bezahlen und Geld abheben wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Kreditinstitut über die Nutzungsmöglichkeit ihrer Karte informieren. 

Reiseschecks

Reiseschecks werden in Vatikanstadt nicht mehr akzeptiert.

Währungen

EUR

Wechselkurse

EUR1 = EUR1.00
GBP1 = EUR1.19
USD1 = EUR0.96

Sprache

Überblick

Amtssprachen sind Italienisch und Latein.

Öffentliche Feiertage

Anmerkung

Es werden die gleichen Feiertage begangen wie in Italien.

Zollfrei Einkaufen

Überblick

Es gibt weder Steuer- noch Zollbestimmungen. Weitere Informationen in der entsprechenden Rubrik im Kapitel Italien.

Kontaktadressen

Apostolische Nuntiatur

(+43) (01) 505 13 27.

http://www.nuntiatur.at

http://www.nuntiatur.at

Mo-Fr 10.00-12.30 und 15.00-17.00 Uhr (Publikumsverkehr nur nach Vereinbarung).

Theresianumgasse 31

A-1040 Wien

Austria

Apostolische Nuntiatur

(030) 61 62 40.

http://www.nuntiatur.de

http://www.nuntiatur.de

Publikumsverkehr nur nach Vereinbarung.

Lilienthalstraße 3A

D-10965 Berlin

Germany

Anmerkung

Die Italienischen Fremdenverkehrsämter erteilen alle notwendigen Auskünfte für einen Besuch der Vatikanstadt (Kontaktadressen s. Italien).

Presseamt des Heiligen Stuhls

(06) 69 82.

http://www.vatican.va

http://www.vatican.va

Via della Conciliazione 54

SCV-00193 Rom

Vatican

Apostolische Nuntiatur

Postanschrift: Postfach 259, CH-3006 Bern

(+41) (031) 352 60 40.

http://www.ambberna.esteri.it

http://www.ambberna.esteri.it

Mo-Fr 09.00-13.00 und 14.00-17.00 Uhr.

Thunstraße 60

CH-3006 Bern

Switzerland

Wirtschaft

Geschäftskontakte

Handelspräfektur des Hl. Stuhls
Palazzo delle Congregazioni, Largo del Colonnato 3, I-00193 Rom
Tel: (06) 69 88 42 63.

Istituto per le Opere di Religione (IOR)
V-00120 Città del Vaticano
Tel: (06) 69 88 33 54.

Kommunikation

Telefon

Selbstwählferndienst.

Post

Eigene Briefmarken werden herausgegeben, die auch in Rom Gültigkeit haben.

Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten

Besucher dürfen den prächtigen Petersdom zwischen 16.15 und 18.00 Uhr besichtigen. Museum und Schatzkammer sind 09.00-12.00 und 15.00-17.00 Uhr geöffnet. Die Piazza San Pietro
(Petersplatz) ist eine Schöpfung des Architekten Giovanni Lorenzo
Bernini (1656-1667 errichtet). Der ägyptische Obelisk in der Mitte des
Platzes wurde zur Zeit Caligulas errichtet. Besonders sehenswert sind
die Necropoli Precostantiniana unterhalb des Petersdoms. Für
die Besichtigung dieser Ausgrabungen benötigt man eine
Sondergenehmigung, die im Voraus beantragt werden muss und
normalerweise nur Studenten und Lehrern mit professionellem Interesse
an Ausgrabungen gewährt wird. Anfragen an das Informationsbüro am
Petersplatz. Die Giardini Vaticani (Vatikangärten) kann man nur
mit einem Führer oder als Teil einer Stadtrundfahrt besuchen. Karten
erhält man vom Informationsbüro am Petersplatz, man bestellt sie am
besten zwei Tage im Voraus. Rechts vom Petersdom stehen die Palazzi Vaticani, die offizielle Residenz des Papstes. Die wichtigsten Kulturschätze des Palastes sind die Stanze (Räume) di Raffaello, mit Wandmalereien von Raffael und seinen Schülern; das Gartenhaus oder Belvedere; die Biblioteca Apostolica Vaticana (Vatikan-Bibliothek); die Kunst- und Gemäldesammlung des Vatikans und die Cappella Sistina (Sixtinische Kapelle) mit Deckengemälden von Michelangelo. Zu den Musei del Vaticano gehören eine Antiquitätensammlung, das Museo Pio-Clementino, das Museo Gregoriano Egizio (Ägyptisches Museum), das Museo Gregoriano Etrusco (Etruskisches Museum); die Collezione d'Arte Religiosa Moderna (Museum für moderne religiöse Kunst) sowie die Pinacoteca
mit Gemälden vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Im Museum gibt es ein
Restaurant und auf dem Dach des Petersdoms eine Bar und Cafeteria.

Kultur

Religion

Römisch-katholisch.

Klima

Grafiken

Climate

Climate Chart
© Columbus Travel Media Ltd

Bilder

St

St Peter's Square, Rome
© Photodisc / Thinkstock

St

St Peter statue, St Peter's Basilica, Vatican City
© Pixland / Jupiter Images / Thinkstock

Vatican

Vatican City
© John Foxx / Stockbyte / Thinkstock

Statues,

Statues, St Peter's Basilica, Vatican City
© Pixland / Jupiter Images / Thinkstock

St

St Peter's Square, Vatican City
© 123rf.com

A

A stairway in the Vatican museums
© Creative Commons / Sebastian Bergmann